Freitag, 04 Mai 2018 23:47

Mork - Eremittens Dal

Wäre Mork schon 1991 aus der norwegischen Asche der Kirchen emporgestiegen, hätte die Band heute wohl schon „Kultstatus“. Inzwischen gesigned von Peaceville Records, die sich bekanntermaßen eher im Doom-Bereich einen Namen gemacht haben, existiert das „Fast-Ein-Mann“ Projekt von Thomas Eriksen seit 2004 – trat aber erst nach der ersten Demo „Rota til ondskap“ in 2007 wirklich in Erscheinung - Zuerst in 2013 mit der Full Length „Isebakke“ und dann in regelmäßigen Abständen mit diversen Alben, Ep's und Splits (unter anderem mit Drudensag, Dauden oder Ancient Obscurity).

Freigegeben in Reviews
Montag, 08 Januar 2018 20:41

MORK - EREMITTENS DAL

Eremittens Dal, zu Deutsch „Tal des Eremiten“, nennt sich das dritte Full-length Release von Thomas Eriksens pechschwarzem Ein-Mann-Projekt MORK. Black Metal aus dem norwegischen Halden, der genau so klingt, wie man es sich erhofft -  perfides Riffing und ein Sound, der direkt aus den 90ern stammen könnte.

Freigegeben in Album Reviews

2017 war das Jahr für Ole Alexander Myrholt, der unter seinem Nachnamen bereits ein Album und eine EP veröffentlichte. Frischen Wind hat Myrholt wohl dadurch bekommen, dass er für das Black Metal-Projekt „Mork“ seit Ende 2016 die Drums spielt. Gut für Fans des Black Metal der alten Schule, denn am 14.12.2017 hat Myrholt sein zweites Album „Med samme naal, under samme maane“ veröffentlicht.

Freigegeben in News

Es gibt ihn noch, den Black Metal Untergrund in Norwegen. Am 11. April erschien die 4 Way Split der drei norwegischen Bands Hordagaard, Mork, Dauden und dazu noch die recht frische Band Drudensang aus Bayern. Eine außergewöhnliche Kombination. Außergewöhnlich gut.

Freigegeben in Album Reviews