Nun ist es passiert. Leise, fast heimlich haben sich die GEMA und der Bundesverband der Musikveranstalter (BMVA) auf eine Neuordnung der Tarife für Veranstaltungen mit Live und Konservenmusik geeignet. Nach dem Säbelrasseln und dem Volksaufstand, der 2012 nach der einseitigen Tariferhöhung durch die GEMA durch das Land ging, scheinen nun alle Beteiliogten ganz zufrieden zu sein.

Freigegeben in News
Dienstag, 23 April 2013 18:55

Von Spotify und anderen Blutsaugern

„Mit Spotify hilfst du den Bands und es gibt fast alles zu kriegen“, hör ich meine Kumpels öfters sagen und zugegeben, die Bandbreite von Bands scheint schier unendlich – Sogar „Tony Naima and the Bitters“ (die für mich als Referenzsuche bei solchen Angeboten herhalten müssen) gibt’s bei Spotify zu hören und gerade das Nischen-Dismember Cover Album besagter Band ist sonst wahrlich selten zu finden.

Freigegeben in Blog
Freitag, 29 Juni 2012 13:05

Gemawardawas?

Wir stemmen uns ganz klar mit Veranstaltern, freien Musikschaffenden und Gewerbetreibenden gegen den Tarifwahnsinn der GEMA. Wir unterschreiben jede Petition, besuchen Demos, machen dem Wut und Ärger bei Freunden und Bekannten Luft und dennoch… bleibe ich persönlich irgendwie gerade relativ cool und frage mich warum das so ist. Die Gefahr für kleinere und mittlere Clubs ist fast schon physisch greifbar und trotzdem scheint es irgendwas zu geben, was mich dem ganzen Schwachsinn relativ gelassen entgegenblicken lässt….

Freigegeben in Blog
Montag, 12 März 2012 14:50

Leider scheisse

Unlängst beschwerten sich die Vor Nachreiter einer deutschen Hip-Hop Band, Combo, Typen die halt rumspaddeln Verbindung über das gemeine und total fiese Sperren ihrer Lieder, Kompositionen, Rumspaddeleien, Raps auf dem bekannten Videoportal Youtube.

Freigegeben in Blog