Donnerstag, 17 November 2016 09:34

Ulcer - Heading Below

Denkt man an polnischen Metal, so fallen einem wohl zunächst die Szene-IkonenBEHEMOTH und VADER ein. Doch gibt es, speziell im extremen Metal, eine weitaus größere Szene, die immer wieder echte Perlen hervorzaubert. ULCER sind eine dieser Hoffnungsträger und präsentieren mit „Heading Below“ ihre neueste Todeswalze.

Freigegeben in Album Reviews
Mittwoch, 04 Februar 2015 13:02

Chaedrist – Grandevality

Chaedrist existieren erst seit 2010 und bezeichnen sich selbst als "Extreme Metal-Band", was erstmal alles heißen kann. Eventuell weckt diese Genrebezeichnung falsche Erwartungen und das wäre schade, denn sie hat wirklich was zu bieten und versucht nicht nur auf Teufel komm raus „extrem um des extremen Willen“ zu wirken – Das heißt im Klartext für alle Melodic Death Metal Fans: Unbedingt weiterlesen und Chaedrist nicht einfach in vorgefertigte Schubladen stecken.

Freigegeben in Album Reviews

Nach ausverkauftem Gig im Club Zentral und kurzfristigem Umzug ins LKA sollte Satyricon nach gefühlten 100 Jahren wieder in Stuttgarts Vorzeige Location spielen. Durch halbwegs glückliche Fügung wurden uns, nachdem wir uns selbstverständlich keine Karten gesichert hatten, die seltene Ehre zuteil, noch welche von Juli (Ex Bassistin Debauchery) ergattern zu können.

Freigegeben in Konzert Reviews
Montag, 16 September 2013 21:18

Sic Zone - Bear The Consequences

Was hat mehr Kanten und Ecken als ein Tetronhonktillzionaeder, mehr Kurven als Gran Tourismo und mehr Einflüsse als das Europarlament? Richtig – Sic Zone mit der neuen Scheibe „Bear The Consequences“. Was hier im herbstlichen Regenmantel des „Extreme Metal“ daherkommt, ist tatsächlich von vorne bis hinten unter gar keinen Umständen in eine Schublade einzuordnen.

Freigegeben in Album Reviews
Samstag, 29 Juni 2013 19:08

Ctulu - Seelenspiegelsplitter

Wer wie Ctulu schon seit fast 10 Jahren Musik macht, setzt automatisch die Erwartungshaltung höher! Mit dem inzwischen dritten Album „Seelenspiegelsplitter“ rocken sich die Jungs aber ziemlich konsequent in meine Charts. Während andere Schreiberlinge Ctulu zumeist als Durchschnitt bewerten, kann ich dem nicht folgen und sehe das neuste Werk 2013 im oberen Drittel angesiedelt.

Freigegeben in Album Reviews