Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 65

Die Hamburger Black/Extreme Metal-Band Todtgelichter hat in den 16 Jahren ihres Bestehens von 2002 bis 2017 einige gehörige Stilwechsel und starke und umschwärmte, wie auch heftig diskutierte Alben herausgebracht. Am meisten dürfte den Anhängern der Band wohl das intensive Werk „Schemen“ von 2007 im Gedächtnis geblieben sein, aus einer alten Ära, die nur noch wenig mit der Version der Band zu tun hat, die mit Werken wie „Apnoe“ und „Rooms“ und ihrer später in die vordere Reihe getretenen Sängerin Marta avantgardistische Meisterwerke fernab harscherer Black Metal-Töne schuf. 2017 legte man Todtgelichter nach kurzer Abschiedstour mit Höhepunkt auf dem Ragnarök Festival in Lichtenfels zunächst auf Eis, auch wenn einzelne Musiker in andere Projekte involviert sind – trotzdem kündigte die Band nun überraschend doch das an, was viele Fans sich lange erhofft hatten: Eine Rückkehr für einige auserlesene Special-Liveshows im Februar 2020 rund um das beliebte „Schemen“-Album!

Freigegeben in Konzerte

Am Samstag den 15.09.2018 lockte der Club From Hell mit gleich drei hochkarätigen Black Metal Kapellen von Folter Records in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt. Mit HalphasStreams of Blood und Schrat auf dem Line-up versprach der Abend bereits von vornherein ein musikalisches Gemetzel zu werden.

Freigegeben in Konzert Reviews
Mittwoch, 16 Januar 2013 23:57

Schattenfang - Abgründe Demo

An der Undergrounded Front werden die Schwarzmetallischen Geschütze aufgefahren. Schattenreich präsentieren ihr erstes Werk “Abgründe 2011“, das mit 5 dunklen und hasserfüllten Songs aufwartet.

Freigegeben in Album Reviews

Durch eine Verkettung tragischer bis glücklicher Umstände können wir in Zusammenarbeit mit dem Torn Your Ties Festival die Undergrounded Band Schattenfang aus Erfurt als Opener announcen. Unter dem Motto "Eins mit allem" wird unter anderem auch das Undergrounded Festival Squad in Bobstadt aufschlagen um euch live berichten zu können!

Freigegeben in News
Freitag, 13 Januar 2012 00:24

Höllenfeuer III , Club Central Erfurt

Ein Bombenauftakt des Jahres lässt manchmal auch zu, dass man eine weite Anfahrt in Kauf nimmt. So auch beim Höllenfeuer Festival III, dass uns ins 400 Km entfernte Erfurt führen sollte. Doch es resultierte ein denkwürdiger Abend aus dieser Reise, der die Strapazen der Fahrt mehr als entschädigte.

Freigegeben in Konzert Reviews