Neues Jahr - neue Kategorie! In unserer brandneuen Rubrik "Schwarzes Gold" möchten wir euch -wie bereits im Herbst vergangenen Jahres angekündigt- begehrte und besondere Vinyl-Releases der vergangenen Jahre vorstellen, die sich durch Seltenheit, satte Preise und hohe Qualität auszeichnen. Den Anfang machen wir mit den Bayern Lunar Aurora, die mit dem Schweizer Ein-Mann-Projekt Paysage D'Hiver eine Split veröffentlicht haben. Im Jahre 2004 erschien dieses Kleinod beim deutschen Label Eternity Records (u.a. Hypothermia, Krater, Total Hate).

Freigegeben in Schwarzes Gold

Manchmal geht man im Leben komische Wege. Wenn man dann durch irgendwelche Zufälle in der experimentellen Ecke des Metal landet und sich irgendwo zwischen Black Metal à la Krallice oder Drone Metal wie Sunn O))) bewegt, kommt man irgendwann an den Punkt, wo die Musik immer schräger, die Alben immer verwirrender und das gesamte Bandkonzept schlichtweg eigenartig wird. Mit Njiqahdda ist unser Team über genau solch ein Projekt gestolpert und ist seit einigen Jahren von der Fülle und der Diversität der Alben dieser Band beeindruckt. In jedem Fall war klar, dass die US-amerikanische Band sich ihren Platz in unserer Rubrik UdR redlich verdient hat. 

Freigegeben in Unter dem Radar

The 6th edition of Estonia’s most haunted Howls of Winter festival took place last month and was unsurprisingly -as every year so far- a blast. While half of our team members already witnessed the underground spectacle at Rock Club Tapper in the last couple of years, the other half got hooked on the Estonian scene after having watched our “Tallinn Under The Horns” documentary. Naturally we assembled our troops and visited the Baltics after the great 2018 edition last year again this time.

Freigegeben in Festival Reviews