Freitag, 28 Dezember 2018 11:55

UNSERE TOP-ALBEN DES JAHRES 2018

Auch 2018 war im Underground(ed) wieder ein interessantes Jahr voller Releases, die bei uns Begeisterung ausgelöst haben und von uns durchweg positive Kritiken erhalten haben. In der Redaktion haben wir uns bereits zum Ende von 2017 darauf geeinigt, nicht einfach in den Tenor des Listenwahns diverser Internetpräsenzen einzustimmen und "geilste Alben des Jahres"-Tiraden rauszuhauen. Wir wollen daher schlicht noch einmal die Platten erwähnen, die hart an der Maximalpunktzahl gekratzt haben – um auch diese Tradition zum Ende dieses Jahres fortführen.

Freigegeben in Blog
Sonntag, 31 Dezember 2017 11:29

UNSERE TOP-ALBEN DES JAHRES 2017

2017 war auch im Underground(ed) wieder ein interessantes Jahr voller Releases, die hart an der Maximalpunktzahl gekratzt haben. Im UG-Büro gab es eine heiße Diskussion, welche Alben wir zum Album des Jahres küren wollen - oder gleich mehrere? Ob es ein Reviewers' Choice oder ein Leservoting geben soll oder ob es dieses Mal vielleicht sogar einen Anti-Preis für die schlechtesten Releases geben soll?

Freigegeben in Blog
Dienstag, 29 April 2014 13:18

Evil Umbrella - Best Of

Heute greifen wir mal in die alte Klamottentruhe und ziehen uns deutschen Bay-Area Thrash aus Köln rein. Zugegeben, man wirft sich relativ weit aus dem Fenster wenn man sein Debüt Album „Best Of “ nennt, aber ein Augenzwinkern kann man den Rheinthrashern von „Evil Umbrella“ sowieso attestieren.

Freigegeben in Album Reviews

Die Aachener Thrasher HOLY MOSES waren in den Achtzigern ein fester Bestandteil der deutschen Metal-Szene, die eigentlich nie die Aufmerksamkeit bekommen hat, die sie verdient hätten. Mit Sabina Classen haben Holy Moses nicht nur eine hervorragende und markante Sängerin in ihren Reihen, auch das dreißigjährige Bandbestehen ist ein Grund der Band zu gratulieren.

Freigegeben in Album Reviews
Mittwoch, 28 März 2012 16:17

Trapjaw melden sich mit einem Knall ab!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verkündigen wir hiermit eine längere Pause unserer Band Trapjaw. Die Jungs müssen aufgrund von Leben, Schaffen und Wirken auf nicht absehbare Zeit ihre Aktivität extrem einschränken und melden sich vorerst von der großen Bühne ab. Damit der Abschied nicht allzu schwer fällt, gibt euch Trapjaw euch aber noch nonchalant eine mit -

Freigegeben in News