Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 65

Black Metal erfreut sich in seinen modernen Formen enormer Durchschlagskraft, ganz gleich ob man ihm ein „Post“ oder ein „Avantgarde“ davorsetzt. Die ursprünglich düstere Spielart hat sich im Laufe der Jahrzehnte gewandelt und verfügt heute über ein breiteres Spektrum als noch in den frühen Neunzigern. Natürlich gibt es noch die rohe Fraktion des Black Metal und auch diese wurde mit Vertretern wie Kapala oder Revenge ausgeweitet. Besonders hervorstechend ist in den letzten Jahren aber wohl besonders die progressive Seite des Black Metal, unter anderem mit Maïeutiste.

Freigegeben in Unter dem Radar
Mittwoch, 03 April 2019 22:48

RaptvrE - Feast Upon Their Flesh

RAPTVRE – so heißt das neue Projekt von Kirill Gromada, der auch bei AYAHUASCA (Experimental Death Metal) und PRIPJAT (Thrash Metal) tätig ist. Und wer vor allem AYAHUASCA kennt, weiß, dass er augenscheinlich ein Faible für anspruchsvolle Musik hat. Ganz in diesem Zeichen steht nun auch RAPTVRE.

Freigegeben in Album Reviews
Sonntag, 21 Januar 2018 18:20

Fleurety - The White Death

Fleurety gehörten mit ihren Demos und EPs der frühen 90er sowie ihrem 1995er Debütalbum „Min tid skal komme“ zu den großen Norweger-Bands, die den Black Metal von klein auf mitgestalteten – nach ihrem zweiten Album „Department of Apocalyptic Affairs“ verschwand das Duo um Svein Egil Hatlevik und Alexander Nordgaren allerdings erstmal lange von der Bildfläche. Nach mehreren weiteren EPs erschien Ende 2017 nun endlich das lang erwartete Comeback der Jungs aus Ytre Enebakk unweit der norwegischen Hauptstadt Oslo: „The White Death“. Ob es sich lohnt, dem neuen Output der Veteranen Gehör zu schenken?

Freigegeben in Album Reviews
Mittwoch, 07 März 2012 21:55

Black Hate - Los tres Mundos

Underground Black Metal frisch aus dem Herzen Mexikos soll heute auf dem Speiseplan stehen. BLACK HATE haben mit ihrer neuen Kreation namens “Los tres Mundos“ wieder ein pechschwarzes Werk vollendet. Im April wird die Scheibe via Dusktone auf die Menschheit losgelassen.

Freigegeben in Album Reviews