Mittwoch, 07 November 2012 18:20

Doctor Speed - Face To Face

geschrieben von
Artikel bewerten
(7 Stimmen)

In den glorreichen Achtzigern trieb die heutige Besetzung von Doctor Speed in den unterschiedlichsten Bands in und um Stuttgart, wie beispielsweise Horny Speed, ihr Unwesen. Nun agieren die Vier unter neuem Namen und in Arztkitteln und veröffentlichen mit „Face To Face“ ihr Debüt.

Kredenzt wird hierbei Speed Metal mit thrashigen Einflüssen, und zwar der ganz alten Schule. Abwechslungsreiche Riffs und jede Menge hörenswerte Soli bilden das Fundament des typischen Achtziger Jahre Sounds. Dr. Johnny Vox erledigt mit seiner kraft- und  druckvollen Stimme den Rest und schreit sich eindrucksvoll durch die Höhen und Tiefen der einzelnen Songs. Die einzelnen Lieder sind zwar durchaus um Abwechslung bemüht, doch gelingt dies stellenweise, aufgrund der begrenzten Bandbreite dieses Genres, nicht völlig und einzelne Schemata wiederholen sich im Laufe der Platte mehrmals.


Der Sound ist bewusst „retro“ gehalten, was einerseits einen warmen analogen Sound zur Folge hat, doch andererseits auch an mancher Stelle einen undifferenzierten Gitarrensound zur Folge hat, der manches Solo leicht abwertet. Fans des Achtziger Sounds können bei diesem Album definitiv zugreifen. Neulinge oder alle Anderen sollten eventuell eher auf eines der Referenzwerke dieses Jahrzehnts zurückgreifen.

 

Tracklist:

1. The Hammer

2. Toothbrusher

3. We Destroy

4. Evil Dead

5. Inner Demon

6. Stone Cold

7. Face To Face

8. Great War

9. Frozen Tears

10. Dark Soul


Bewertung:

7/10


Weitere Informationen

  • Band: Doctor Speed
  • Album Titel: Face To Face
  • Erscheinungsdatum: 25.05.2012
  • Fazit: Achtziger Sound im Jahre 2012. Doctor Speed bringen die alte Schule ins neue Jahrtausend!
Gelesen 3277 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 07 November 2012 20:27

Medien

Face To Face Doctor Speed