Sonntag, 14 Februar 2021 16:59

News der Kalenderwoche 6

geschrieben von

Die News der Kalendwoche 6 stehen ganz im düsteren Zeichen von neuen Releaseankündigungen, die euch in nächster Zeit erwarten und wir reisen praktisch ein mal von der Schweiz über Schweden nach Norwegen und dann über den Teich nach Amerika, um euch Hån, Vanhelga, Nordjevel und Necropanthers ans Herz und ins Ohr zu legen. Wie gewohnt findet ihr noch eine Auswahl an weiteren relevanten Releases und Musikvideos, denen ihr euch unbedingt widmen solltet!

Hån

Breathing the Void“ ist das lang ersehnte zweite Album der Black Metaller Hån, die sich seit 2009 durch die schweizer Alpen prügeln und 2016 mit ihrem Debüt „Facilis Descensus Averni“ in der Hörergunst weit nach vorne katapultierten. Die fünf Bergsöhne, die sich teilweise in Projekten wie „Guignol Noir oder „Tardigrada“ engagieren, begeben sich mit „Breathing The Void“ in die direkten Fußstapfen des Vorgängers und damit in ein Werk das sich sehr an der skandinavischen Szene und Bands wie, Baptism, Sargeist oder Malum orientiert. Die Recken geben dem Werk aber auch eine ganz eigene melodische, manchmal räudig und manchmal atmosphärische Note, die dem BM-Connaisseur ein langsames Kopfnicken abtrutzen dürfte. Releast wurde die auf 500 Stück limitierte CD über Northern Silence und kann digital auch auf Bandcamp erstanden werden!

Trackliste:
1. Intro (1:46)
2. Breathing The Void (4:53)
3. Olethrus (5:57)
4. Enter An Eternal World (4:06)
5. Goatman (5:04)
6. Asterion (5:20)
7. Dissent (5:42)
8. Lost Souls (5:25)
9. Salvation (7:38)

Hån auf Bandcamp

Vanhelga


Happy news for happy people. Das schwedische DSBM-Aushängeschild Vanhelga findet sich unter dem neuen Banner von „Cult Of Parthenope“ wieder und unterzeichnet einen Multi-Release Deal mit Blut, Verzweiflung und großen Plänen. So wird der neue Release „Enfin Morte“ in verschiedenen Formaten und in verschiedenen Vinyl-Editionen, darunter Purple, und Purple-Splatter releast werden. Dazu gibt es auch ein schickes Shirt im selben Design, das dem 20-jährigen Jubiläum mehr als gerecht werden kann. Der Track „Dagar Som Denna“ kann auf Bandcamp vorgehört werden und strahlt schon jetzt wieder diese ganz spezielle, verträumt-melancholisch-suizidale Aura aus, für die Schweden seit zwei Jahrzehnten stehen und zu Recht mit den anderen großen Vertretern des Genres im gleichen Atemzug genannt werden können.

Trackliste:
1. Sjuklig Samhörighet
2. Totalt Jävla Urspårad
3. Dagar Som Denna
4. Time Is Cancer
5. Finally Dead

Vanhelga auf Bandcamp/COP

 

Nordjevel

"We have been writing material for the upcoming full-length, and are still working on it now, but, due to the ongoing pandemic situation we decided to delay its release until late 2021, in the hope of being able to play live and tour with the album.“ - Mit diesem Announcement werden die Fans der Norweger von Nordjevel auf die lange Wartebank geschickt, ohne aber allzusehr enttäuscht zu werden. Aus dem Verschieben des Albums, auf eine tourfreundlichere Zeit, verkündet die Band gleichzeitig den Release einer 5-Track EP Namens "Fenriir". Die EP wird aus zwei Titeln zusammen-kannibalisiert, die es nicht auf das Album geschafft haben, sowie „Gnawing The Bones“ - einem Track vom neuen Album, einer remasterten Version von „Det Ror Og Ror“ - einem live-Song aufgenommen auf dem Brutal Assault 2019 und einem Cover des Possessed Songs „Fallen Angel“. Die Scheibe soll im Mai über Indie Records erscheinen und wird den Fans damit hoffentlich die Wartezeit für das Album, das Ende 2021 erscheinen soll, verkürzen.

Trackliste:
01. Fenriir
02. Gnawing The Bones
03. Rovdyr
04. Fallen Angel (
Possessed Cover)
05. Det Ror Og Ror (Live at Brutal Assault 2019)

Nordjevel HP


Necropanther

Gewaltenteilung wird bei Necropanther aus Colorado groß geschrieben. Zwischen den Full-Length Releases werden einzelne EPs und Singles immer komplett von einem Bandmember komponiert, aber von der gesamten Band eingespielt und mitgetragen. So wuden bisher „Oppression“ von Bassist Marcus Corich und „Et Unyttig Liv“ von Drummer Haakon Sjogren erdacht und auf die Ohren der Fans losgelassen. Nun folgt mit „In Depths We Sleep“ eine EP mit insgesamt vier Tracks, die sich um die Geschichte eines englischen Walfängers im 18. Jahrhundert dreht und sich daher durchaus den Rang einer Konzept-EP verdient hat. Hunger, Verzweiflung, Unglück, Meuterei und fertig ist der Stoff für Albträume in der Gischt des Nordmeers. Die EP erscheint am 12. März 2021, kann aber schon jetzt auf Bandcamp gepreordert und der Track „Cheers to Seth Davey“ vorgehört werden. Ob Necropanther auch dieses Mal mit ihrem unorthodoxen/progressiven Mix aus melodischen Deaththrash punkten können, wird der Hörer entscheiden!

Trackliste:
01. The Descent

02. Benthic Storms
03. Abyssal Plains
04. Cheers To Seth Davey


Necropanther auf Bandcamp

Weitere Alben angekündigt/erschienen:

Chevalier, "Life And Death", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Cruz del Sur Music
Wizard, "Metal In My Head", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Massacre Records
Upon The Altar, "Absid Ab Ordine Luminis", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Putrid Cult
The Fals, "Feuerportal", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Indipendent
Void Commander, "River Lord", Veröffentlichung: 20.02.2021 / Ozium Records
Satanizer, "Lord of Diseases", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Black Saw Records
Thron, "Pilgrim", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Listenable Records
Suffering Hour, "The Cyclic Reckoning", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Profound Lore Records
Black Spell, "Black Spell", Veröffentlichung: 15.02.2021 / Burning Coffin Records
À Répit, "I Canti Della Veglia", Veröffentlichung: 19.02.2021 / Naturmacht Productions

Weitere neue Tracks/Musikvideos:

Gelesen 397 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Februar 2021 20:32