Dienstag, 03 November 2020 18:04

Seeker Of The Way – The Stars, Our Home

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Übergänge zwischen Genres können oft fließend verlaufen, oder auch echte Experimente darstellen. Die finnische Band Seeker Of The Way hat diesen Versuch gewagt und eine Mixtur aus Power Metal und Spacerock zusammengeschnürt. Dabei entstand das 4 Song starke Album “The Stars, Our Home“, dass eigentlich eher den Charakter einer EP hat. Ob sie mit der Kombination der verschiedenen Musikstile den Nerv der Zeit treffen und in unserer Review Punkten können, haben wir für euch genauer unter die Lupe genommen.

Ein durchaus interessantes Hörvergnügen bietet sich am Anfang mit dem ersten Song “Invasion“, der standesgemäß mit heavy-lastigen Riffs startet. Dazu kommt mit steigendem Tempo dann auch ziemlich abgespacetes Orgelspiel, das sehr an alte Sounds der End 60er bis 70er Jahre erinnert. Damals nutzten Bands wie Jacula oder auch Nautilus die kraftvollen Klänge der Orgel um noch ein wenig mehr Druck hinter die Musik zu bringen und einen ausgefallenen Nebeneffekt zu haben um virtuose Soli besser einzubringen. Dies funktioniert hier auch ganz hervorragend und Seeker Of The Way können ihrer Mixtur ein originelles Klangkleid verpassen. Auch ein sehr gefühlvolles Zwischenspiel mit starkem Gitarren Solopart ist in “Invasion“ enthalten, dass zusätzlich noch ein bisschen Glanz in die Hütte bringt. Beim nächsten Song tritt dann der melodische Power Metal Anteil in den Vordergrund und dominiert “For her Light“ sichtlich und auch “Eternal Path“ wagt leider nicht mehr so viel Experimentierfreudigkeit und hält sich eher an gefühlvolle Melodien im symphonischeren Spektrum. Auch der letzte Song der Scheibe “Soul of Winter“ ändert eher wenig und beginnt ebenfalls sehr ruhig gehalten mit einem Klavier-Intro, kommt aber gegen Mitte doch noch auf Touren. Auch hier liegt das Augenmerk fast ausschließlich auf den schon oben genannten Symphonic Power Metal und man erkennt leider nicht mehr viel von der anfänglichen Innovation des ersten Songs der Scheibe.

 

Für Power Metal Fans der etwas symphonischeren Spielrichtung ist “The Stars, Our Home“ sicherlich ein hörenswertes Intermezzo. Ich hätte mir allerdings etwas mehr von der anfänglich so frischen Mixtur, mit Elementen aus Proto Metal und Spacerock gewünscht. Da könnte die finnische Truppe beim nächsten Mal ruhig mutiger zu werke gehen, denn an für sich wirkt das 18-minütige Werk von Seeker Of The Way durchaus stimmig und mit Potential für mehr.



Trackliste:

1. Invasion

2. For her light

3. Eternal Path

4. Soul of Winter





Bewertung:

6 von 10 Punkten



Weitere Informationen

  • Band: Seeker Of The Way
  • Album Titel: The Stars, Our Home
  • Erscheinungsdatum: 17.10.2020
  • Fazit: Für Power Metal Fans der etwas symphonischeren Spielrichtung ist “The Stars, Our Home“ sicherlich ein hörenswertes Intermezzo. Ich hätte mir allerdings etwas mehr von der anfänglich so frischen Mixtur, mit Elementen aus Proto Metal und Spacerock gewünscht. Da könnte die finnische Truppe beim nächsten Mal ruhig mutiger zu werke gehen, denn an für sich wirkt das 18-minütige Werk von Seeker Of The Way durchaus stimmig und mit Potential für mehr.
Gelesen 325 mal Letzte Änderung am Dienstag, 03 November 2020 18:20