Dienstag, 23 Juni 2020 12:37

Super Satan - Menetekel

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Momentan schießen vielversprechende Black Metal Projekte aus deutschem Hause wie Pilze aus dem Boden. Auch wenn man wirklich sehr wählerisch ist, kann man mittlerweile schnell fündig werden und die ein oder andere Perle für sich entdecken. Ob sich Super Satan mit ihrem Debüt “Menetekel“, dass am 01.08.2020 erscheint, in die Reihe der außergewöhnlichen Neuzugänge einreihen wird, haben wir für euch ausgiebig getestet.

Mit dem Titeltrack starten wir auch schon in ein düsteres Klavier Intro, dass den darauffolgenden Song “Zwiespalt“ sehr atmosphärisch einleitet. Dann ist mit der Ruhe erst mal Schluss, denn energiegeladene Salven aus der Schießbude und donnernde Riffgewitter katapultieren sich durch die Lautsprecher und die Marschrichtung von Super Satan wird überzeugend dargestellt. Nicht unbedingt vollkommen traditionell gehalten, aber mit einer schönen Note „Experimentellem“ veredelt.  Und es wird noch eine Schippe drauf gepackt beim folgenden Track “Einklang“, das sich zu einem ausgewachsenen Black Metal Feuerwerk entwickelt, zwischendurch aber auch durch sehr eingängig, groovige Riffs Abwechslung ins Spiel bringen kann. Das Tempo bleibt weiterhin hoch und die Riffgewalt scheint von Song zu Song einen neuen Höhepunkt zu schaffen. Auch “Mondglanz“ kann Akzente setzen und mit exzellenten Drumpassagen aufwarten, die Technikliebhaber in Verzückung bringen werden. Dann kehrt mit “Dämmerung erst mal wieder die Ruhe ein und atmosphärisch hochklassige Gitarrensoli laden zum entspannten Träumen ein. Langsam steigert sich die Feuerkraft wieder und mündet buchstäblich in einen druckvollen “Wolkenbruch“, der stampfend , aber auch mit einer leicht progressiven Note auf uns einprasselt. Mit über neun Minuten ist es auch das längste Stück der Platte, das aber trotz seiner Länge zu jeder Zeit fesselt und zeitweise auch einen leichten Einschlag von Satyricon in meine Erinnerung holt. “Auferstehung“ kann anschließend mit detailverliebter Gitarrenarbeit und ordentlich Tempo punkten, während “Weltenbrand“ mit eingängig, treibenden Beats gepaart mit rasanten Tempowechseln die Stärken von Super Satan aufzeigt. Mit “Ritual“ und “Ur“ kommen wir dann zu den letzten 2 Stücken, die ein gelungenes Debütalbum mit satten 57 Minuten Spielzeit gebührend abrunden und keinen Zweifel daran lassen, dass Super Satan nicht nur ein Klischee-Namen Projekt, sondern eine ernstzunehmende Naturgewalt sind, die ihren Platz unter den vielen neuen Talenten verdient haben.

 

Unser Urteil für die Frage ob Super Satan die Messlatte der momentanen Veröffentlichungen halten können, kann man nur mit einem klaren „Ja“ beantworten. Die Jungs aus Kaufbeuren machen ihre Sache wirklich ordentlich und man kann sich auf jeden Fall schon auf Mehr von ihnen freuen. Für Fans von Bands wie Wolves In The Throne Room oder der früheren Werke von Der Weg einer Freiheit, kann man auf jeden Fall nur empfehlen mal beide Ohren zu spitzen.

 

Trackliste:

  1. Menetekel
  2. Zwiespalt
  3. Einklang
  4. Mondglanz
  5. Dämmerung
  6. Wolkenbruch
  7. Auferstehung
  8. Weltenbrand
  9. Ritual
  10. Ur

 

Bewertung:

8,5 von 10 Punkten

 

Weitere Informationen

  • Band: Super Satan
  • Album Titel: Menetekel
  • Erscheinungsdatum: 01.08.2020
  • Fazit: Unser Urteil für die Frage ob Super Satan die Messlatte der momentanen Veröffentlichungen halten können, kann man nur mit einem klaren „Ja“ beantworten. Die Jungs aus Kaufbeuren machen ihre Sache wirklich ordentlich und man kann sich auf jeden Fall schon auf Mehr von ihnen freuen. Für Fans von Bands wie Wolves In The Throne Room oder der früheren Werke von Der Weg einer Freiheit, kann man auf jeden Fall nur empfehlen mal beide Ohren zu spitzen.
Gelesen 1762 mal Letzte Änderung am Dienstag, 23 Juni 2020 12:50

Medien