Samstag, 11 April 2020 12:50

Hyems - Anatomie Des Scheiterns

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Die Marburger Schwarzmetaller von Hyems melden sich nach der grandiosen EP „1997“ mit dem nächsten Full-Album zurück, auf das man immerhin 5 Jahre warten durfte. Die Kombo begibt sich damit auf den von der Gruppe gewohnten Kurs und man kann vorab sagen: Es hat sich wenig geändert und auch die neue Scheibe „Anatomie Des Scheiterns“ will nichts revolutionieren, nichts recht machen und wird dennoch dem Fan der Band genau das liefern, was er hören möchte.

Erkennungsmerkmal von Hyems war und bleibt die lange Leine, die man den einzelnen Bandmitgliedern lässt und der klar strukturierte Fokus-Shift welcher dem Gesamtwerk gut tut. So ordnet sich, sobald Sänger AEJ seine Screams ertönen lässt, alles seiner Stimme unter, wobei schon im nächsten Moment der Fokus auf melodische Riffs, untermalt von Drums und der zweiten Gitarrenwand im Hintergrund liegt. Jeder der Künstler bekommt genug Raum sich voll zu entfalten und niemand klaut dem anderen die Leichenschminke vom Schwarzbrot. Die Lyrics sind auch auf AdS wieder einfach, aber tiefgründig gehalten und werden in aneinandergereihten Stakkati, dargebracht, was der Verständlichkeit, anders als bei so manchem BM-Projekt, ungemein hilft. Der Fanservice umfasst auch dieses wohlige Gefühl des Heimkommens, da man sich vom 2015 Release nicht besonders weit entfernt hat. Beispielsweise mag man bei „In Diesem Graben“ den Aufbau und die Seele vom Paradestück „Devianz“ erkennen und so geht es mit vielen Songs, die einen ähnlichen Aufbau präsentieren. Auch die Einspieler, entlehnt aus verschiedenen Filmen, dürfen wieder nicht fehlen um ihr Übriges zu tun, die Atmosphäre zu verdichten.

Grundsätzlich machen Hyems erneut alles richtig und hangeln sich, als eine der wenigen deutschen BM-Bands, am Kriegsthema entlang, aber ohne dessen Glorifizierung, sondern als Kritik und als Studie des Wahnsinns. Entmenscht, in der Maschinerie gefangen und ohne Ausweg, was sich nicht nur in den Lyrics, sondern auch wunderbar im vor kurzem erschienenen bildgewaltigen Musikvideo „In Ketten“ zeigt. „Anatomie des Scheiterns“ ist die logische Fortführung der Werke von Hyems und präsentiert sich als eingängiges, melodisches aber wenig überraschendes Album. Wer sich an melodischem BM nicht satthören kann, dem sei der Zugriff entweder von CD oder Vinyl empfohlen!

Trackliste:

1. Triumph Des Scheiterns
2. Siechtum - Briefe Vom Ende
3. Vom Bankrott Einer Seele
4. In Diesem Graben
5. Zerwürfis Im Tal Josaphat
6. Morgendämmerung
7. In Ketten

Bewertung:

8 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Hyems
  • Album Titel: Anatomie Des Scheiterns
  • Erscheinungsdatum: 01.05.2020
  • Fazit: „Anatomie des Scheiterns“ ist die logische Fortführung der Werke von Hyems und präsentiert sich als eingängiges, melodisches aber wenig überraschendes Album. Wer sich an melodischem BM nicht satthören kann, dem sei der Zugriff entweder von CD oder Vinyl empfohlen!
Gelesen 941 mal Letzte Änderung am Samstag, 11 April 2020 12:54

Medien