Sonntag, 01 März 2020 19:55

Fluisteraars - Bloem

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Nachdem wir diese Woche bereits auf Turias neues Album aufmerksam gemacht haben, führt auch kein Weg an deren Split-Partner aus 2018, Fluisteraars vorbei. Denn das hochgelobte Trio aus dem Gelderland bringt am 28.02.2020 ebenfalls ihr drittes Album heraus. Dies hört auf den simplen Namen „Bloem“ und besitzt auch ein entsprechend friedliches Cover. Was visuell so untypisch für Black Metal scheint, wird aber schnell zu einem richtig starken Stück!

Denn „Bloem“ startet nicht wie erwartet mit einem friedlichen Song, sondern gibt von vornherein Vollgas. „Tere Muur“ ist derartig treibend und eingängig, dass es nur so scheppert. Das Riff mag an Trimoniums „Blow the Horns“ erinnern, ist aber natürlich viel satter produziert als das deutsche Pagan-Werk aus dem Jahre 2003. Dass „Bloem“ aber noch deutlich mehr ist als aggressive Gitarren und gnadenloses Geschepper, beweisen Songs wie „Nasleep“ oder „Eeuwige Ram“, die vergleichsweise tragend und melodisch durch die Lautsprecher schallen.

Mit „Vlek“ war bereits 2019 der erste Titel des Albums bei Spotify und Konsorten erschienen und hatte schon für mächtig Furore gesorgt, da sich dort ebenfalls die rohe Gewalt in den Anfangsminuten mit dem melodischen Part der letzten Klänge verbindet. Fluisteraars liefern uns also erneut eine Punktlandung, und das bis zur letzten Sekunde. „Maanruine“ ist so atmosphärisch wie kraftvoll und setzt „Bloem“ nach einer halben Stunde den fulminanten Schlusspunkt.

Trackliste:

1. Tere Muur
2. Nasleep
3. Eeuwige Ram
4. Vlek
5. Maanruine

Bewertung:

10 / 10

Weitere Informationen

  • Band: Fluisteraars
  • Album Titel: Bloem
  • Erscheinungsdatum: 28.02.2020
  • Fazit: Ähnlich wie ihre Landsmänner (und -frauen) Turia sorgen Fluisteraars für ein weiteres Highlight im noch jungen 2020. Bei „Bloem“ passt ein Song auf den nächsten wie die Faust aufs Auge. Bester Song? Alle!
Gelesen 957 mal

Medien

Fluisteraars - Vlek (official) Fluisteraars