Sonntag, 19 August 2012 17:15

DEW-SCENTED – Icarus

geschrieben von Peppe
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Dass sich bei Dew-Scented das Besetzungskarussell schneller dreht als so manche CD im Player ist nichts Neues. Diesmal hat Bandkopf Leif Jensen gleich die komplette Mannschaft ausgetauscht und einen alten Bekannten in Form von Marvin Vriesde wieder an Bord geholt.

„Icarus“ wurde erneut in den Soundlodge Studios mit Jörg Uken aufgenommen. Björn Goosses von Killustrations-Artwork zeichnet sich für das Cover der Scheibe verantwortlich.

Gleich beim ersten Hördurchgang und dem Track „Sworn To Obey“ wird klar, dass bei Dew-Scented wieder vermehrt auf Knüppelsongs gesetzt wurde.

„Storm Within“ und „Gleaming Like Silver“ lassen einen gleich an Slayer denken, während „Reawakening“ im Midtempo-Bereich bleibt.

Vollgas und alles vernichtender Full Speed Metal hauen die Jungs bei „Perpetuated“ raus.

Allgemein lässt sich sagen, dass Dew-Scented etwas feinsinnger und detailverliebter in ihren Songs geworden sind.

 

Ein gutes Stück Death/Trash Metal, an dem es nichts zu meckern gibt.

 

Tracklist:

1. Hubris
2. Sworn to Obey
3. Thrown to the Lions
4. Storm Within
5. Gleaming Like Silver
6. By My Own Hand
7. The Fall of Man
8. Reawakening
9. Destined to Collapse
10. A Final Procession
11. Perpetuated


Bewertung:

7,5/10 Punkten


Weitere Informationen

  • Band: Dew-Scented
  • Album Titel: Icarus
  • Erscheinungsdatum: 30.07.2012
  • Fazit: Ein gutes Stück Death/Trash Metal, an dem es nichts zu meckern gibt.
Gelesen 3941 mal Letzte Änderung am Dienstag, 21 August 2012 17:58

Medien

Sworn To Obey, Dew-Scented