Donnerstag, 22 August 2019 11:58

22.-24.08.2019 - Burgbrand Open Air Festival, Gerstungen + Evil Invaders + God Dethroned + Warpath + Stallion +++

geschrieben von

Das Burgbrand Open Air hat sich zu Beginn des Jahres in unserem ersten Undergrounded-Festivalkalender gefunden. Schön platziert, Ende August, lockt das Festival all die an, die neben dem Party San Open Air gerne noch einen schönen Sommer-Ausklang finden wollen. So hat es sich nun ergeben, dass wir uns dieses kleine feine Festival, das dieses Jahr seine Premiere feiert, gerne einmal aus der Nähe betrachten wollen.

Neben dem Line-Up, das durchaus einige Highlights nebst relativ unbekannten Namen bietet, lockt den Besucher hier etwas Außergewöhnliches, besser gesagt zwei herausstechende Merkmale. In Zeiten von inflationärem Upgrade simpler Clubkonzerte mit der Betitelung „Festival“ und gleichermaßen Clubsterben, sticht dieses Event erst einmal mit der Wahl der Lokalität klar heraus, nämlich mit dem, was sich die Black Metal-Elite wünscht, aber kaum bis gar nicht tut: Die beiden Veranstalter Dreas und Tobi richten dieses Spektakel um eine alte Burgruine am Rande des Thüringer Waldes aus.

     

Burgruine Brandenburg bei Gerstungen / Die Veranstalter Dreas & Tobi

 

Das klingt auf Anhieb nach einem gelungenen Konzept abseits des Mainstreams, wo hübsche Blumenwiesen und Äcker von zigtausenden Trampeltieren zum Slogan „Rise & Shine“ niedergetrampelt und zugemüllt werden. Die Burgruine steht unter Denkmalschutz, auf der Homepage der Veranstalter kann man sofort schnell umfassende Informationen zur Burg und zum Festival einholen, es sticht bereits jetzt ein Blogbeitrag ins Auge, wonach offenes Feuer und Home-Grilling strengstens untersagt ist (aufgrund von erhöhter Waldbrandgefahr). Positiv fällt uns hier natürlich sofort auf, dass lästige Festivaltouristen ihre eigenen Beschallungsanlagen zuhause lassen müssen, der geneigte Festivalgänger bleibt also von Ballermannmucke und den Onkelz verschont. Welch eine Freunde für den auserwählten Schreiberling aus unseren Reihen. Dieses Jahr wurden schon so manche Festivalmomente durchlebt, wo man stark versucht war, Kabel und Stecker aus eben jenen Anlagen zu ziehen auf die Erwartung hin, den einen oder anderen Bauer in Streitlaune zu versetzen.

     

Merchandising Artikel für das Burgbrand Open Air (Shop-Ansicht) / Zu Besuch bei Krachmucker TV

Nun zum Programm: Donnerstag bis Sonntag ist ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik angesagt, aber nicht ausschließlich. Der gute Ernie von Krachmucker TV und Micha-El Goehre beehren uns am Samstagmorgen ab 12 Uhr (gut, später Vormittag) mit ihrer Duo-Babbelnummer „Schnack Ör Die“. Jetzt schon dick angestrichen startet man am besten mit Humor und dummen Sprüchen in den Tag, Bier oder Kaffee darf hier natürlich nicht fehlen.

Auch die musikalischen Acts sind nicht stupide zusammengewürfelt. Hier kann man ebenfalls sehr offensichtlich ein Konzept herausstechen sehen, das die beiden zuletzt erst bei ihrem Besuch bei Krachmucker TV als ein der Hauptmotivationsfaktoren und Beweggrund beschrieben haben, warum sie „noch ein Festival“ auf die deutsche Landkarte zu setzen beabsichtigen. Ganz einfach, man möchte tatsächlich den musikalischen Nachwuchs fördern! Wer hätte es heute noch für möglich gehalten, dass kleinere Bands aus der näheren Umgebung und aufstrebende Kapellen hier ein Festival finden, dessen Konzept schlicht beinhaltet, diesen unbekannten Perlen neben altbekannten Größen der Szene eine Bühne und Plattform zu bieten. Zu diesem Zweck wurde jüngst nun ein zugehöriger Verein gegründet, der „Burgbrand Musikkultur Club e.V.“.

Ganz Deutschland ist dem Festival-Kommerz verfallen. Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Metallern heimgesuchtes Fleckchen in Thüringen leistet anno 2019 Widerstand! So oder so ähnlich beschreiben die beiden Veranstalter die Idee, wie es zum Festival kam:„Entstanden aus einer Bierlaune im heimischen Irish Pub machten sich zwei Enthusiasten daran, die Burgruine Brandenburg nahe Eisenach mit dem zu füllen, was sie am liebsten haben: Musik. Konkret: Stoner, Metal & Rock.“ Bier schreibt doch die schönsten Geschichten… Kurz: Wir freuen uns auf das Burgbrand Open Air Festival 2019 und hoffen, den ein oder anderen von euch ebenfalls für dieses Festival begeistern zu können.

Der Vorverkauf endet zum 10. August. Wochenend-Tickets bekommt ihr hier zu einem sehr moderaten Preis von 49 € zzgl. Gebühren. Falls ihr spontan anreisen möchtet, gibt es jetzt bereits die Preise zur Abendkasse. Alle weiteren Informationen bezüglich Ticketkauf, Anreise, Camping etc. findet ihr auf der FB-Seite Burgbrand Open Air Festival oder auf der Internetseite http://burgbrand.de

Running Order:

Quickcheck:

Wann: 22.-24.08.2019, Einlass: 14:00 Uhr, Beginn: 17:15 Uhr

Wo: Burgruine Brandenburg, Gerstungen (zwischen Eisenach und Herleshausen)

Wieviel: Tagesticket Donnerstag: 15 € / Tagesticket Freitag: 20 € / Tagesticket Samstag: 25 € / Wochenend-Ticket: 59 € / Camping: 5 € (Abendkasse)

Wer: Walnut Groove, Havoc, Black Twin, The Siks, Demondriver, Sweeping Death, Abyzz, Hammerstroke, Moby Dig, Age of Arcadia, Beam Orchestra, Victim, Church of Mental Enlightment, Fateful Finality, Corrosive, Stallion, God Dethroned

Weitere Informationen

  • Wann: 22.-24.08.2019 ab 17.15 Uhr
  • Wo: Burgruine Brandenburg, Gerstungen (zwischen Eisenach und Herleshausen)
Gelesen 706 mal Letzte Änderung am Freitag, 02 August 2019 14:16

Medien