Freitag, 27 Juli 2012 08:15

Bullet Train Blast – Nothing Remains

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

BULLET TRAIN BLAST aus Dänemark stehen für Hardrock wie er gekannt und geliebt wird.  Knackige Riffs und eingängige Refrains gibt`s auf „Nothing Remains“ en masse. Jacob Hansen hat der Band einen absolut fetten, amtlichen Sound verpasst, der kaum Wünsche offen lässt.

Die Songs sind allesamt recht schnörkellos und kommen schnell auf den Punkt, ohne sich unnötig in Spielereien zu verzetteln. Sicher werden viele Phrasen des Hardrock gnadenlos durch die Boxen gejagt (man höre sich „Bang, Bang, Bang an) und auch eine gewisse Originalität geht Bullet Train Blast ab, soll aber auf keinen Fall das Können der Jungs unter den Teppich kehren.

„I`m Insane“ ist ein richtig guter Hardrock Song, der ebenso wie „Bang, Bang, Bang“ hängen bleibt, aber ansonsten ist alles etwas eintönig, wobei langweilig sehr stark übertrieben wäre.

Nichts desto trotz, ein gutes Album, bei dem alle Hardrock Liebhaber bedenkenlos zugreifen können, das aber noch ein wenig Luft nach oben hat.


Tracklist:

1. I'm Insane
2. Running Away
3. The Storm
4. Queen of the Night
5. All the Girls
6. From the Underground
7. A Life in Glory
8. Bang Bang Bang
9. Nothing Remains
10. Deadman Walking

Bewertung:

7,5/10


Weitere Informationen

  • Band: Bullet Train Blast
  • Album Titel: Nothing Remains
  • Erscheinungsdatum: 16.01.2012
  • Fazit: Nichts desto trotz, ein gutes Album, bei dem alle Hardrock Liebhaber bedenkenlos zugreifen können, das aber noch ein wenig Luft nach oben hat.
Gelesen 2962 mal Letzte Änderung am Freitag, 27 Juli 2012 08:26

Medien

Bang Bang Bang Bullet Train Blast