Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 87

Montag, 03 Februar 2014 17:52

Face Down Hero - Product of Injustice

geschrieben von
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Product of Injustice Product of Injustice

Warum ein Review über eine kleine Marburger Thrash Kapelle schreiben? Ganz einfach weil die Musik es verdient hat gehört zu werden. Das Album „Product of Injustice“ erscheint am 28.02.2014 via Red Shift Music/H´ART.

Hören wir mal rein: Der Opener „Opportunism Breed“, ist ein sehr schnelles Stück mit Ohrwurmrefrain, der mich wenn ich den Text in Verbindung mit Politik bringe dazu bringt, schreiend auf die Straße zu rennen und zu rufen „Was läuft nur schief in dieser Welt?“. Das großartige Thrash Gewitter „Nothing“ zieht direkt nach. Nach einem eher nachdenklichen „The Reckoning With myself“, liefern Face Down Hero mit „The Weakest Link“ ein weiteres Highlight. Super Gitarrenarbeit, harte Parts vertragen sich mit den Melodien und auch wenn ein Refrain wie „We rise again“ schon hundert mal gesungen wurde, so passt er doch perfekt in den Track hinein.

 

Face Down Hero klingen auch auf Album Nr. 5 nach modernem Thrash Metal mit Oldschool Elementen. Der Sound ist grade durch verschiedene Thrash Elemente, einer markanten Melodie und einen charakteristischen Gesang sehr ansprechend, und macht die Band aus. Irgendwie erinnert mich diese Band an Metallicas St. Anger. Das war seinerzeit auch wütend und irgendwie anders und dadurch von vielen geliebt und gehasst zugleich. Das Lied „Product Of Injustice“ hat nach mehrmaligem hören meinen Gehörgang eingenommen. Eine sehr markante Melodie eröffnet und leitet nach ein wenig Geballer und Frickelei zum Refrain über.

 

Was gibt es sonst noch zu entdecken? The Pictureman ist eine Neuauflage eines Demo Songs, stampfend und brutal. Scraping the Sky ein Instrumental was mit fast schon mit Filmsoundtrack Charakter daherkommt, und der Rauswerfer „Walls Of Condemnation“ ist ein schnelles Stück im punkigen Gewand mit vielleicht etwas zu plakativen Background Shouts.

 

Ein Blick auf Facebook verrät : Die Band ist seit 2004 fleißig am Alben veröffentlichen und hat grade mal 475 mickrige Likes. Warum zündet diese grundsolide, originelle Musik nicht bei viel mehr Metal Fans?

Ich kann es euch sagen; weil es heutzutage nicht mehr um die Musik geht! Es geht darum die brutalste, besoffenste, krasseste Band zu sein. Ohne Ziegenmasken, Kunstblut, Piratenhut oder Feuerwerk auf der Bühne, wird man heutzutage als Band leider nicht mehr wahrgenommen. Auch der Verlass auf die hiesige Musikszene ist nur dann gegeben, wenn man sich anbiedert oder seine 20 Fangirls um sich scharrt. Also einfach mal reinhören.

Face Down Hero heißt: gut gemachter orgineller Thrash Metal ohne schnick schnack. Das ist gut so, und ich hoffe es bleibt noch sehr lange so.


Tracklist:

01. Opportunism Breed
02. Nothing
03. The Reckoning With myself
04. The Weakest Link
05. Product Of Injustice
06. Zero
07. The Pictureman
08. Scraping The Sky
09. Walls Of Condemnation

 

Bewertung:

9 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Face Down Hero
  • Album Titel: Product of Injustice
  • Erscheinungsdatum: 28.02.2014
  • Fazit: Face Down Hero ist gut gemachter orgineller Thrash Metal ohne schnick schnack. Das ist gut so, und ich hoffe es bleibt noch sehr lange so.
Gelesen 1959 mal Letzte Änderung am Montag, 03 Februar 2014 18:40

Medien

Face Down Hero Face Down Hero