Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 83

Montag, 22 Oktober 2012 07:46

Evocation - Illusions of Grandeur

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Illusions of Grandeur Illusions of Grandeur Evocation

Mit „Illusions of Grandeur“ liefern Evocation aus Schweden ihr Debüt für Century Media Records ab. Der typisch aggressive Stockholm-Death Metal ist auf dieser Scheibe komplett weggefallen, so dass man EVOCATION wohl nun unter der Kategorie Melodic Death Metal einzuordnen hat.

Hört man sich Songs wie „Well Of Despair“ und vor allem „Divide And Conquer“ an, so fällt einem auf, dass es sich hier stellenweise sehr stark nach Amon Amarth anhört. Vielleicht hat das gemeinsame Touren mit den Amon Jungs sich auf das Songwriting für diese Platte etwas zu stark ausgeprägt. Amon Amarth Fronthüne Johan Hegg singt übrigens auf dem Song „Into Submission“ mit. Das Album ist ziemlich perfekt produziert, der Sound ist druckvoll und transparent.

Leider kommt einem beim Hören des Albums immer wieder in den Sinn, dass alles viel zu sehr nachgemacht nach Amon Amarth klingt. Gefühlte 90 Prozent des Songmaterials sind im typisch stumpfen „UFFDADA“ Death-Metal Schlagzeugtakt gehalten, was auch nicht gerade für Abwechslung sorgt. Ich habe schon deutlich bessere Death Metal Alben Veröffentlichungen in 2012 gehört.


Tracklist:

1. Illusions Of Grandeur
2. Well Of Despair
3. Divide And Conquer
4. Perception Of Reality
5. Metus Odium
6. I'll Be Your Suicide
7. Crimson Skies
8. Into Submission
9. The Seven Faces Of God
10. Final Disclosure

 

Bewertung:

6 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Evocation
  • Album Titel: Illusions Of Grandeur
  • Erscheinungsdatum: 24.09.2012
  • Fazit: Ich habe schon deutlich bessere Death- Metal Alben Veröffentlichungen in 2012 gehört. Gutgemeinte 6 von 10 Punkten sind da gerade noch so drin.
Gelesen 1779 mal

Medien

Illusions Of Grandeur Evocation

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung