Dienstag, 10 April 2018 22:30

31.03.2018 - SPUTNIKHALLE MÜNSTER + ALBEZ DUZ

geschrieben von Haimaxia
Albez Duz Albez Duz Thorvald Neumann/blackkraken.net

Kurz vor den Feierlichkeiten zur heidnischen Ostara (oder für die ganz Harten: kurz vorm österlichen Urbi et Orbi) gab es im Rahmen des Culthe-Fests im Sputnik-Café Münster, zu dem so einige Kuttenträger und Anhänger finsterer Musik pilgerten, den Auftritt einer ganz besonderen Combo zu erleben. Albez Duz aus Berlin präsentierten ihren Occult Doom Rock im Kontext gleich mehrerer Black- und Doom Metal-Combos wie u.a. Hemelbestormer, Vyre, The Great Old Ones und Uada am 31. März.

Der mexikanisch-stämmige Frontmann Alfonso Lopez und seine Band tauchten den kleinen Café-Raum gleich zu Beginn ihres Gigs in eine weihrauch-geschwängerte, spärlich beleuchtete Atmosphäre. Während der gespielten Songs zeigte Lopez sein volles Stimmpotenzial: Dieses reicht − was auch die herrlich unheilige Faszination von Albez Duz ausmacht – von klagendem, liturgischem Cleangesang zu weit tieferen Klängen mit Growls und pointiertem gutturalem Gesang. Während mit dem Hünen-Titelsong zum Album „The Coming Of Mictlan“ begonnen wurde und es auch Klassiker wie „Our Lord, The Flayed One“ zu hören gab, präsentierten Albez Duz auch brandneue Stücke von einem vielleicht in nicht allzu weiter Ferne liegenden neuen Album.

 

Musikalisch pendelt die Band dabei stets zwischen Doom-Soundwänden, Retro-Charme und dem Gefühl einem Beschwörungsritus beizuwohnen, der sich in den Stücken immer mehr zu einem großen Finale aufzubauen scheint. Dabei präsentiert die US-Amerikanerin Julia Neuman an der Gitarre immer wieder ihr Können, spielt schnittige Soli und stellt dabei so manche Kollegen in den Schatten. Ebenfalls bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Songs dabei immer zwischen unbändigem Reißfluss und anspruchsvoller Gratwanderung schwingen.

Während die Auftritte aller geladenen Acts für sich besonders waren, markierten aber gerade die guten 60 Minuten der Berliner eine herausstechende Stunde. Das Publikum drängelte sich und dankte ihnen, wann immer Lopez seine Faust in die Luft streckte. Ein Geheimtipp sondergleichen!

Wer Albez Duz in nächster Zeit live erleben will, sollte sich folgende Termine markieren:

21.04.2018 – Eisenhüttenstadt, Pestbaracke

27.07.-29.07.2018 – Köthen, K Town Metalfest

10.08.-13.08.2018 – Ieper, Ieper Hardcore Fest (BE)

Photo Credit:

Thorvald Neumann

blackkraken.net

Weitere Informationen

  • Band(s): Albez Duz, Beltez, Hemelbestormer, The Great Old Ones, Turia, Uada, Verheerer, Vyre
  • Wann: 31.03.2018
  • Wo: Sputnikhalle Münster
Gelesen 1798 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 25 April 2018 22:00

Medien

Our Lord, The Flayed One Wings of Tzinacan

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung