Interview mit DJ Undergrounded - Kai McClellan

DJ Undergrounded DJ Undergrounded Lanju
Heavy Metal genießt man am besten live. Sollte das nicht möglich sein, hilft häufig der Griff ins eigene Plattenregal. Eine schöne Mischung aus beidem bieten professionelle Plattenaufleger - DJs (auch wenn heutzutage natürlich vieles von der Festplatte kommt). Wir sind nicht wenig stolz mit DJ Undergrounded in unseren Reihen eine solche Stimmungsmaschine zu haben. Lest hier, was er zu erzählen hat.

 
UG: Moin Hansen, stell dich doch erstmal vor.

DJ Undergrounded: Grüße auch! Mein eigentlicher Name ist Kai, doch nennen mich viele eigentlich nur Hansen, da sich der Name sehr schnell als Spitzname etabliert hat. Aber beruflich bin ich als DJ Undergrounded unterwegs, da der Name im gewissen Sinne auch meinen Musikgeschmack wiedergibt. Ich bin sehr interessiert an den eher unbekannteren Bands und habe große Freude daran diese auch dem lauschenden Publikum näher zu bringen.

Ich bin ein DJ, der sich auf Rock, Classic Rock, Metal und Mittelalter-Musik spezialisiert hat. Das heißt mit anderen Worten, dass ich mich etwas von den sogenannten "Allrounder-DJs" distanzieren will, bei denen Metal bei Metallica aufhört und Rock immer mit Guns 'n' Roses beantwortet wird. Bevor ich als DJ auf Tour gegangen bin, habe ich allerdings als Web-Radio-Moderator begonnen. Da wuchs in mir langsam der Wunsch heran nicht nur ein für mich nicht sichtbares Publikum zu beschallen, sondern quasi Face to Face mit den Zuhörern zu sein und ihre Wünsche zu erfüllen, wie natürlich auch ihnen Neues näher zu bringen! Um dies auch offiziell zu machen, meldete ich 2012 dann mein Gewerbe an und bin seitdem auch frei buchbar.
 

 
UG: CDs lege ich mir selber jeden Tag auf. Du beschallst ja ein größeres Publikum und sagst, dass du beim Webradio angefangen hast. Erzähl doch mal ein bisschen mehr dazu! 

DJ Undergorunded: Wie ich in der oberen Frage schon angedeutet habe, begann das ganze bei mir mit der Moderation bei dem Webradio Metal-Refinement, wo ich einige Jahre lang die Sendungen "Hell Motel" und "Running Wild" betrieben habe. Es macht mir einfach bis heute noch ungebrochen Spaß, den Menschen meine Freude an der Musik zu vermitteln und sie damit hoffentlich auch etwas anzustecken. Vor allem eher unbekanntere Bands, die noch nicht jeder kennt, die es aber meiner Meinung nach definitiv verdient haben etwas bekannter zu werden, spiele ich sehr gerne.

Natürlich befinden sich in meiner Sammlung aber auch die altbekannten Klassiker von Alestorm bis ZZ-Top. Und wenn ich auf einem gut gefüllten Dancefloor auflege und das Publikum zu den Songs, die ich auflege headbangt oder laut mitgröhlt, freue ich mich natürlich sehr! Doch auch kleinere Veranstaltungen, bei denen man mit den Gästen dann auch das ein oder andere Gespräch über Bands und Genres führen kann, sind immer sehr interessant und hin und wieder natürlich sehr lehrreich für beide Seiten.
 
 

UG: Menschen den Spaß an der Musik zu vermitteln klingt unheimlich gut. Machst du das nur, wenn du "gerufen" wirst, oder kann man dich irgendwo regelmäßig treffen?
 
DJ Undergorunded: Kann man! Ich lege jeden ersten Samstag im Monat auf der Hard 'n' Heavy im Till-Dawn Veranstaltungszentrum in Marburg auf. Dort tummeln sich dann auf 3 Floors knapp 1000 Metalheads. Der sogenannte BassGround, einer der Floors, ist meine Spielwiese und dort bekommt das Publikum alles an Black, Death, Thrash, Power, Heavy, Viking und vielen anderen Genres des Metals ab. Ich gebe mir immer große Mühe eine anständige Mischung aufzutischen, sodass auch jeder Headbanger glücklich wird. Außerdem findet man mich auf dem Chaostraum-Open Air, welches immer im August in Marburg stattfindet. Dort veranstalte ich die Aftershow-Party mit der Metal-Karaoke!
 
1688248 632576996830188 2573869108049016463 n


UG: Ich kann mir vorstellen, dass nicht jeder Abend gleich abläuft. Was war dein denkwürdigster Abend? Was dein miesester?

DJ Undergorunded: Puh... sowas ist immer schwer zu sagen. Ich bin immer glücklich, wenn ich irgendwo auflegen kann und das Publikum mit meiner Musik zufrieden ist! Aber wenn ich mich entscheiden müsste würde ich wohl sagen, dass der denkwürdigste Abend der war, als ich merkte, dass ein DJ-Pult und mein Equipment nicht immer vor herumschwirrenden Bierflaschen inklusive Inhalt sicher sind und ein DJ-Mischpult nicht bierdicht ist. Doch mit solchen Unfällen muss man rechnen und ich habe inzwischen entsprechend vorgesorgt, zum Beispiel mit einem höherstehenden DJ-Pult und einer wasserdichten Tastatur.

Der mieseste Abend war eine Veranstaltung, die an einen Zeitpunkt gesetzt wurde, an dem viele Pfingstfeiern im Umkreis stattfanden und der Betrieb dies wohl nicht ganz mitbekam. Die Verwunderung war groß, als ich dann den kompletten Abend für ein 3-Köpfiges Publikum aufgelegt habe. Diese Drei waren allerdings sehr zufrieden mit meiner Musikauswahl!
 

UG: Du gibst das Stichwort selber vor: Musikauswahl! Was läuft momentan bei dir in der Heavy Rotation?

DJ Undergorunded: Momentan höre ich recht häufig die Wrath of the Ungod von Corrosive und die Deathspell Catharsis von Lay Down Rotten. Man könnte also sagen, dass ich im Moment ganz auf der Death-Metal-Schiene bin, allerdings nimmt das natürlich keinen Einfluss auf meine Arbeit.
 

UG: Bei dir sind die Metaller aber nicht nur auf das Zuhören beschränkt; du bietest nämlich auch Metal-Karaoke an. Wie darf ich mir das vorstellen?

DJ Undergorunded: Die Metal-Karaoke habe ich mir damals mehr oder weniger bei einem Prototypen abgeguckt, der sich inzwischen sehr gut auf dem Ragnarock Open Air in Langendorf eingespielt hat! Es ist eine Karaoke, die ähnlich wie das recht bekannte Spiel für die Playstation funktioniert. Der oder die Mutige bekommt ein Mikrofon in die Hand gedrückt (wahlweise geht natürlich alles auch im Duett) und über einen für die Sänger sichtbaren Monitor wird der Songtext angezeigt, während durch die Boxen der Song dröhnt. Kritiker sind die Zuschauer selbst, allerdings wird die mutige Person, welche sich für den Gesang entschieden hat, fast immer mit einer wahren Welle aus Partylaune und Freude überschüttet. Der Unterschied zum normalen Karaoke ist ganz eindeutig, dass es hier kein Helene Fischer zum Mitkreischen gibt, sondern unter anderem bei Amon Amarth, Metallica, den Ärzten und vielen mehr mitgegröhlt werden darf!
 

UG: Hört sich nach Spaß an. Dabei erlebt man doch sicher so einiges?

DJ Undergorunded: Definitiv! Man erlebt echte Gesangstalente, wo man sie nicht erwartet hätte, und eben auch das Gegenteil. Allerdings soll es ja nicht wie bei DSDS zugehen und es ist auch keine Jury da! Allein der Spaß an der Freude ist wichtig und wer möchte nicht mal auf einer Bühne stehen und seinen Lieblingssong schmettern? ;-)

Und dann gibt es Momente, da tauchen auch mal die Musiker der Bands auf, die im Vorfeld auf den großen Bühnen gerockt haben (auf Festivals natürlich) und wollen auch nochmal auf der kleinen Bühne ihren Spaß haben. So kommen sehr interessante Dinge zustande, wie zum Beispiel der Sänger von Alestorm, der plötzlich Manowar singt oder Bloodbound, die Iron Maiden singen. Aber für mich ist jeder, der auf meiner kleinen Bühne steht, natürlich ein Held! :-)
 

UG: Du erfüllst also kleine Träume. Was ist denn dein persönlicher DJ-Traum?

DJ Undergorunded: Mein DJ-Traum ist simpel: Genau so weitermachen wie bisher. Das Publikum zufrieden stellen, natürlich für alle möglichen Veranstaltungen gebucht zu werden und jede Menge Spaß zu haben!
 

UG: Genau. Wie kann man dich denn nun buchen?

DJ Undergorunded: Buchen kann man mich über meine Facebookseite, auf der auch Adresse und eine Telefonnummer hinterlegt sind. Da kann sich jeder, der möchte, bei mir beraten lassen und sich ein individuelles, nicht bindendes Angebot für seine eigene coole Party geben lassen!

 
UG: Hansen, vielen Dank für das Interview!
 


Das Gespräch führten DJ Undergrunded und Lawbringer für Undergrounded.
Gelesen 2816 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 August 2016 23:58

Medien


 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung