Momentan noch im Studio mit dem neuen Album beschäftigt zieht es Dopelord schon im März wieder auf die Bühnen. Die Jungs bereisen insgesamt 5 Länder in Europa und spielen auch zahlreiche Gigs in Deutschland.

Freigegeben in Bands auf Tour

Nachdem sich die Band Reverend Bizarre im Jahr 2007 auflöste, gründete Gitarrist Peter Vicar zusammen mit anderen Musikern das Nachfolgeprojekt Lord Vicar, welches nicht weniger unerbittlich als der Vorgänger mit der Doom-Keule um sich schwingt. Seit 2008 erfreut uns die Gruppe mit musikalischem Material und ist nun endlich wieder live zu sehen.

Freigegeben in Konzerte

Der Freitag zeigte sich anfangs von einer sehr milden Seite für die Besucherschaft des diesjährigen UTBS, da der Himmel zunächst bewölkt war. Während sich manche am bereitgestellten Frühstücksstand gütlich taten und der Rest erst ganz langsam aus den Zelten kroch, begannen im Infield bereits die Vorbereitungen für die Auftritte des Tages und das erste Bier im Backstage wurde gezapft (wir leaken vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, welche Band sich bereits vormittags ausschenken ließ!). 

Freigegeben in Festival Reviews
Mittwoch, 27 Februar 2019 10:36

Othuum - The Astral Horror

Man muss schon ein halbes Genie sein, um sich im lovecraft’schen Universum zurechtzufinden. Unzählige und (unaussprechliche) Gottheiten, Personen und Orte, die, alle miteinander im Wahnsinn verquickt, eine eigene Welt des Horrors darstellen. Wer sich dann noch die Mühe macht das „AU“ bzw. das Advanced Universe zu betrachten, das rund um das literarische Schaffen von Lovecraft entstanden ist, wurde vollends vom wohligen Wahnsinn befallen. Die Romane, die ganze Armeen von Schreibern, Musik- und Filmschaffende befeuert haben, haben besonders im Doom fast schon ein eigenes Sub-Genre und diverse Bands sowie Konzeptalben hervorgebracht.

Freigegeben in Album Reviews

Nachdem wir in der letzten Zeit eher international für euch „unter dem Radar“ unterwegs waren, bleiben wir in dieser Ausgabe in heimischen Gefilden. Der Blick geht nach Zweibrücken in der Pfalz, wo sich RAGE OF SAMEDI seit 2012 zu einer festen Größe in der Doom/Sludge-Szene entwickelt haben.

Freigegeben in Unter dem Radar

Ein paar Tage müssen noch vergehen, dann erscheint die neue Platte „Es taut“ der unmöglich in eine Genre-Schublade zu pferchenden Band Soldat Hans. Die Schweizer Doom-Experimentatoren mit dem verqueren Bandnamen konnten bereits mit ihrem ersten Output „Dress Rehearsal“ von 2014 den Untergrund begeistern – jetzt kehrt die sechsköpfige Gruppe aus Winterthur mit neuem Material zurück und die ersten Kritikerstimmen geben sich sprachlos.  

Freigegeben in News
Dienstag, 03 Oktober 2017 13:28

Streams Of Blood - Allgegenwärtig

Mit ihrem dritten Werk „Allgegenwärtig“ liefern Streams of Blood aus Bayern mit ihren“Anti-Human Black Metal“ einen weiteren Höhepunkt des Jahres ab. Erbarmungslos wie eh und je und dennoch gut gereift in den letzten vier Jahren - ohne zu viel vorwegzugreifen gelingt den Erlenbachern hier ein nahezu beispielloses Meisterwerk des akustischen Menschenhasses. Neugierig geworden?

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 14 September 2017 19:52

B.S.T. - Unter Deck

Seit 2009 ist die Hamburger Band B.S.T. in der aktuellen Besetzung unterwegs und feilt seither an ihrem eigenen Sound, dem Hamburg City Doom. Diesen bannten sie bisher auf eine EP (2009) und auf ihr Debütalbum "Die Illusion" (2013). Mit "Unter Deck" legt das Quartett nun das zweite Album nach.

Read More

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 31 März 2017 19:09

Albez Duz - Wings of Tzinacan

Eine ordentliche Portion Doom, ein kräftiger Schluck Rock, eine Prise Heavy Metal Einflüsse und das alles in eine okkult-mystische Atmosphäre verpackt - was dabei herauskommt? „Wings of Tzinacan“, die aktuelle Scheibe von Albez Duz.

Freigegeben in Album Reviews
Montag, 27 März 2017 13:14

Décembre Noir

The very fundament of Décembre Noir was laid in Erfurt in 2008. From a rather undefined two-man project (and some staff changes later) Décembre turned into a real Death-Doom monster. After defining their style the band released two albums, that don’t need to fear a comparison to other established acts. The thuringians classically depict topics like decay, death and melancholie but in combination with a lot of anger in their work.

Freigegeben in Bands
Seite 1 von 8