Sonntag, 29 November 2020 13:19

Unter dem Radar - Svarta (Black Metal)

Svarta veröffentlichten dieser Tag ihr viertes Full-Length via Crawling Records und jene die diese Herren aus Oberösterreich kennen, wissen, dass jede neue Veröffentlichung ein Highlight ist. Keines ihrer bisherigen Werke war eine Abkupferung des vorherigen, so gelingt es Svarta auch dieses Mal sich kontinuierlich weiter zu entwickeln. Der Titel „Befreiung“ lässt vieles vermuten und ist wie der Bandname selbst, welcher auf skandinavischen Wurzeln beruht, ein Freiraum für Entwicklung und Wachstum. Aber auch Er mag alles sein oder eben nichts. Svarta (schwarz) ist der Kontrast des Individuums zu sich selbst und wird von den Oberösterreichern als die Konfrontation und dem Umgang mit der ureigenen Finsternis, an welcher entweder gewachsen oder gescheitert wird, verstanden. In Svartas sämtlichen Werken liegt eine tiefgreifende philosophische Ideologie zu Grunde welche sich auch in den Texten zu dem neuen Release widerspiegelt.

Freigegeben in Unter dem Radar
Mittwoch, 21 Oktober 2020 10:12

Svarta releasen erste Single zum neuen Album

Das Österreichische Black-Metal Quartett Svarta veröffentlicht am 30. Oktober ihr neues Album "Befreiung" über das Kölner Label Crawling Chaos Records. Soeben wurde die erste Single-Auskopplung mit dem Titel "Live. Breathe. End. Rewind." herausgegeben. Das Album erscheint als auf 500 Stk. limitiertes 6-panel Digipak inkl. 16-seitigem Booklet und kann ab sofort über den Bandcamp Shop der Band selbst sowie über ihr Label vorbestellt werden.

Freigegeben in News
Sonntag, 16 August 2020 20:56

Svarta kündigen "Befreiung" an

Das wird ein düsterer Herbst! Die Oberösterreicher Svarta, veröffentlichen via Crawling Chaos Records ihr inzwischen viertes Full-Length Album welches den klangvollen Namen "Befreiung" trägt. Svarta zu katigorisieren fällt schwer, denn irgendwo im Gemisch von Black/Depressive/Doom/Post und Punk ist ihre Kunst vergraben.

Freigegeben in News
Sonntag, 09 Februar 2020 14:49

Interview with Flo/Ragnar (Theotoxin)

Hole In The Svn are an international group of promoters with members from Germany, France and Switzerland, who established an ongoing black metal concert series in Kassel in 2018. With “Hole In The Svn: Transzendenz”, the fifth live ritual, they have decided to conduct an introduction to the bands that will partake in the upcoming concert. As natural partners and allies, we are glad to host them as guest writers for a weekly special. Once a week we will post an interview held with members of Malakhim (SWE), Dysangelium (GER), Theotoxin (AUT), KVR (GER) and get some inside information about their history, future plans and what to expect at the show in “Goldgrube Kassel”. Second in line are Theotoxin from Austria:

Freigegeben in Interviews

Wer in den 1980er Jahren seine Jugend als strammer Bursche verlebt hat, der ist 1982 nicht um DEN Barbarenfilm schlechthin herum gekommen. Arnold Schwarzenegger verkörperte und war "Conan – Der Barbar", sein böser Gegenspieler im Film nannte sich Thulsa Doom. Na, klingelt es? Klar, es gab noch den 2011er Schinken mit "Game of Thrones"-Posterboy Jason Momoa in der Hauptrolle, aber der Klassiker dürfte wohl der 80er Jahre-Film sein. Der wilde Barbarenhaufen Tulsadoom aus Wien bringt die Welt von Hyboria, in der die Geschichte, im Original von Robert E. Howard, angesiedelt ist, in die Welt des Heavy Metal. 

Freigegeben in Unter dem Radar
Freitag, 26 Mai 2017 10:12

Ellende

In the past few years the terms "post metal" and "post black metal" evolved to a genre-constant which provided us with a sheer richness of interesting and great bands. The Austrians of ELLENDE haven't been an exception, as they created 2 extraordinary EP's and 2 full-length albums in the last years. "ELLENDE" is german old german for "misery", which established as a lyrical motive within the range of all 4 releases. In 2012, the melancholic melodies on "Rückzug In Die Innerlicheit" (may be translated to "Withdrawal to interiority") got a special emphasis.

Freigegeben in Bands
Freitag, 22 Juli 2016 01:27

Harakiri for the Sky - III: Trauma

Harakiri for the Sky haben sich in den vier Jahren seit ihrem selbst betitelten Debütalbum in einer Geschwindigkeit einen Namen gemacht, die ihrer tollen und emotionalen Musik gebührt. Das österreichische Duo bleibt konstant und bringt weiterhin im Zwei-Jahres-Rhythmus ein Album heraus, „III: Trauma“ ist dabei – wie die römischen Ziffern verraten – das Drittwerk. Wo andere Bands sich übernehmen, werden Harakiri for the Sky einfach immer besser.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 29 April 2016 10:16

In Somnia - Withered - Frozen - Perished

In Somnia ist nicht nur eine Bezeichnung für Schlaflosigkeit, sondern seit 2013 auch der Name einer österreichischen Melodic Death Metal-Band. Mit ihrem Debütalbum „Withered – Frozen – Perished“ wollen sie nach eigenen Angaben „frischen Wind ins Genre bringen“. Das wollen viele, doch gelingt es dem Quintett?

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 25 Dezember 2015 15:33

Proll Guns - Horseflesh BBQ

Man erkennt wohl mehr als eine kleine Prise Ironie bei der neuen Scheibe der „Proll Guns“ aus Salzburg. Mit Banjo und Stromgitarre bestückt, werden diese mit „Horseflesh BBQ“ ihre zweite Langrille auf den Markt und machen – Texas-Style - erneut keine Gefangenen.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 06 Oktober 2015 09:07

Rusty Pacemaker - Ruins

Rusty Pacemaker ist ein 1-Mann-Projekt eines österreichischen Multiinstrumentalisten, der sich für die Studiosessions Unterstützung holt, wo er es selber nicht hinbringt: an den Drums (Franz Löchinger) und für ein paar weibliche Gesangssprenkel (Lady K.) Fünf Jahre nach dem Debütalbum „Blackness and White Light“ legt der Songwriter nach rund drei Jahren Aufnahmezeit mit „Ruins“ das zweite Album vor.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 1 von 3