Donnerstag, 02 Mai 2013 21:51

Ritual Steel - Immortal

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Mal was anderes auf dem UG- Seziertisch. Nachdem in letzte Zeit sehr viele Veröffentlichungen aus den extremeren Gefilden kamen, ist nun klassischer Heavy Metal an der Reihe, die 2001 gegründeten Ritual Steel werfen ihr viertes Album "Immortal" auf den Markt. Doch ist die Musik der Jungs wirklich unsterblich, oder eher altbacken?

Mit "Agressor" beginnt man jedenfalls schon mal opulent. Der neun Minuten Songs überzeugt mit einem komplexen Songwriting und hymnenhaftem Refrain. Doch leider hört es hierbei schon fast mit den positiven Worten auf.


Schon beim zweiten Track "The Ritual Law" werden die Schwächen dieser Platte deutlich. Die Riffs sind zum großen Teil einfallslos und können in keiner Weise mit dem Opener mithalten. Zudem sind die Arrangements alles andere als frisch oder innovativ. Musikalisch bewegt man sich in Bereich von alten Manowar, Helloween, oder auch Sacred Steel, aber kann man musikalisch nicht mithalten. Stimmlich stellt man sich besser an, als die Instrumentenfraktion und liefert eine solide Leistung ab, doch sticht man auch nicht aus der Masse hervor. Es existieren immer mal einzelne positive Überraschungen, insgesamt bleibt aber zu Wenig hängen, um wirklich zu begeistern.


Den größten Kritikpunkt stellt aber die Produktion dar.  Der Sound rumpelt nur vor sich hin, so dass das Meiste des Drucks und der Power verloren geht. Repräsentativ hierfür ist der Song "Dr. West". Die Bass Drum poltert und die Gitarren klingen schwammig und nicht transparent. Schade! Auch bei der Gestaltung gibt es leichte Defizite. Eigentlich ist das Cover wirklich passend gewählt, doch wirkt es verpixelt. Mit einer höheren Auflösung  hätte man hier nochmal Pluspunkte sammeln können.


Insgesamt liefern Ritual Steel ein Album ab, das ein paar wenige, interessante Ideen hat, aber insgesamt durch eine schwache Produktion und wenig Eigenständigkeit nicht zu überzeugen weiß. Mag sein, dass Fans von klassischem Heavy Metal dennoch Gefallen daran finden, aber alle Anderen werden mit dieser Platte nicht warm werden.


Tracklist:

01. Aggressor
02. The Ritual Law
03. Judgement Day
04. Dr. West
05. Satisfy your Dreams
06. Fire
07. Solar Maiden II
08. Metal Sanctuary
09. Get Down to the Underworld
10. Welcome to the Metal Dead


Bewertung:

3,5/10

Weitere Informationen

  • Band: Ritual Steel
  • Album Titel: Immortal
  • Erscheinungsdatum: 13.05.2013
  • Fazit: Kein unsterbliches Album. Man verschenkt einiges an Potenzial und kann so nicht überzeugen.
Gelesen 2921 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 02 Mai 2013 22:37

Medien

The Ritual Law Ritual Steel