Montag, 26 November 2012 19:19

Orden Ogan - To The End

geschrieben von
Artikel bewerten
(7 Stimmen)

Orden Ogan sind keine großen Schwätzer. Die Sauerländer lassen lieber Taten für sich sprechen. Man übertreibt wohl nicht, wenn man sagt, dass Orden Ogan mittlerweile in der ersten Liga des deutschen Melodic / Power Metal Sektors angelangt sind.

 

Und dass sie sich dann auch noch gleich ganz oben festsetzen, dafür sorgen sie mit solch grandiosen, erfrischenden Veröffentlichen wie „To the End“. Der 2010er Vorgängers "Easton Hope" hatte schon ein verdammt hohes Qualitätslevel und konnte jetzt sogar getoppt werden. Zur Einzelwertung der Songs:

 

„The Things We Believe In“ geht als Midtempo-Hymne durch, die Live bestimmt sehr gut ankommen wird. „Land Of The Dead“ haut mächtig aus den Boxen und „Till The Stars Cry Out“ erinnert stark an die Kollegen von Blind Guardian. Auf to the End passt einfach alles: Es gibt wuchtige Nummern („This World Of Ice“!), krasse Geschwindigkeit („Dying Paradise“ „Mystic Symphony“!), und fette Epik („Angels War“!) sowie Melodie („Take This Light“!) vereint. Alles in allem kann man von einem Spitzenalbum sprechen, welches sehr abwechslungsreich ist. „To the End“ ist ein Paradebeispiel dafür, wie Powermetal erschaffen, produziert und gespielt werden sollte.


Großes Kino!


Tracklist:

01. The Frozen Few
02. To The End
03. The Things We Believe In
04. Land Of The Dead
05. The Ice Kings
06. Till The Stars Cry Out
07. This World Of Ice
08. Dying Paradise
09. Mystic Symphony
10. Angels War
11. Take This Light


Bewertung:

9 von 10 Punkten.

Weitere Informationen

  • Band: Orden Ogan
  • Album Titel: To The End
  • Erscheinungsdatum: 26.10.2012
  • Fazit: Großes Kino!
Gelesen 2733 mal Letzte Änderung am Montag, 26 November 2012 19:26

Medien

Land Of The Dead ORDEN OGAN