Mittwoch, 15 Oktober 2014 16:23

04.10.2014 Lantlôs + Falloch + Hallig ----Oberhausen, Helvete

geschrieben von Anna Apostata
Offizielles Konzertplakat Offizielles Konzertplakat

Lantlôs und Falloch beendeten ihre 16-tägige „Waves of Light“- Tour zusammen mit den Jungs von Hallig am 04.10.2014 im Oberhausener Helvete Metal Club.

HIER klicken für die Bildergalerie !

Opener waren an diesem Abend die vier Black Metaller von HALLIG aus NRW. Sie traten in veränderter Konstellation auf, die fehlende Gitarre fiel dem ungeübten Hörer jedoch nicht weiter auf und es beeinflusste ihren Auftritt keineswegs zum negativen. Zuerst etwas steif tauten Hallig schnell auf und entpuppten sich als einen super Einstieg für den Abend. Auf der Bühne gaben sie alles und präsentierten ihren Black Metal mit einem kräftigen Riger-Einschlag erstklassig und konnten nicht nur mit dem Black Metal typischen Geschrammel, sondern auch durch melodische Passagen und sauberem Spiel überzeugen.

 01 Hallig 1Hallig


„Wie scheiße fett war das denn?!“ - Dieser Zwischenruf aus dem Publikum beschreibt den gesamten Auftritt der vier Schotten von FALLOCH ziemlich genau. Im Vergleich zu ihren Vorgängern wurde es bei ihnen deutlich ruhiger. Und nicht nur der Name und das Logo Fallochs haben Ähnlichkeit zu Agalloch, auch musikalische Parallelen sind deutlich hörbar. Mit ihrem doomigen Folk Metal haben sie von der ersten Sekunde an eine unvergleichliche Atmosphäre geschaffen. Der Opener war eine einzige Spannungskurve – zuerst nur lange, einzelne und schwer daherkommende Noten schwenkten sie mit einem mal von diesen nostalgisch melacholischen zu starken Folk-metallischen Klängen um. Der klare Gesang von Sänger Tony verlieh ihrer Musik eine schöne Tiefe. Sie machten den Eindruck, als könnten sie sich in ihrer Musik vollkommen fallen lassen, was ihren Auftritt nahezu perfekt machte. Fans von Alcest sollten diesen Bandnamen nicht vergessen!

02 Falloch 1Falloch


Weiter ging es nach einer längeren Pause, aufgrund Problemen mit der Lichttechnik, mit Lantlôs. Im Gegenzug dazu, dass sich Falloch geschlossen mit Lantlôs-Shirts auf der Bühne präsentierten, trugen Lantlôs Falloch-Shirts, was eine schöne Geste zum Abschluss der gemeinsamen Tour war. Mit diesem Auftritt präsentierten die fünf Jungs, ebenfalls aus NRW, ihr viertes Full Length „Melting Sun“. Von dem bisher sehr rockigen Post-Black Metal ist die Black Metal Komponente deutlich zurück gegangen. Es erinnert nicht mehr viel an ihre Wurzeln, ihre Musik hat aber absolut nichts an Atmosphäre eingebüßt, ganz im Gegenteil! Die Passagen-weise ambient wirkenden Songs haben eine schwer zu beschreibende Tiefe und Leidenschaft, womit Lantlôs auf voller Linie überzeugten und das Publikum verlangte nach ihrem Set noch eine Zugabe. Dem gaben sie gerne nach und so endete ihr Auftritt wie er begann: Mit Azure Chimes.

 03 Lantlos 1Lantlôs


Der Eintritt war mit 14€ an der Abendkasse sicher nicht ganz billig, aber vollkommen gerechtfertigt.

Der einzige Abstrich, den der Besucher machen musste, war beim Sound, wobei der Ton-Mensch sicher nichts dafür konnte und das beste 'rausgeholt hat... Helvete halt.

Rückblickend war es ein Konzert, was richtig Spaß gemacht hat. - Es muss ja nicht immer Geknüppel sein!


Weitere Informationen

  • Band(s): Lantlos / Falloch / Hallig
  • Wann: 04.10.2014
  • Wo: https://www.facebook.com/events/1499252763626934/?fref=ts
Gelesen 2921 mal Letzte Änderung am Dienstag, 16 Februar 2016 00:34

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung