Kennt ihr das auch? Es gibt Bands, Songs oder sogar nur Riffs, die man irgendwie nie mehr so richtig aus dem Kopf bekommt. Selbst wenn man schon Jahre nichts mehr von der Band gehört hat und niemand so genau weiß, was aus ihr geworden ist. Genau so einen Fall möchten wir euch heute in einem neuen Beitrag der Rubrik "Unter dem Radar" vorstellen. Bei der Band handelt es sich um Virvatulet aus Finnland. Black Metal in reinster, epischer Form mit den typischen Riffpassagen der finnischen Prägung dieser Musikrichtung.

Freigegeben in Unter dem Radar

Bereits Ende 2018 wurde angekündigt, dass mit Hochdruck an neuen Events der Odyssey to Blasphemy-Konzertreihe gearbeitet werde - mittlerweile sind auch für die dritte Ausgabe des Ein-Tages-Festivals im Resonanzwerk Oberhausen diesen Herbst einige vielversprechende Bands angekündigt worden. Zwei starke Festivalausgaben mit u.a. Acts wie Mgła oder Impaled Nazarene erfuhren großen Fanzuspruch und wurden mühelos zum "Place to be" unter den Black Metal-Anhängern in NRW und lockten ein Publikum weit über die Landesgrenzen hinaus ins Ruhrgebiet. Der diesjährige Termin ist der 19. Oktober.

Freigegeben in Konzerte

Wir sind zurück aus Eindhoven. Mit der diesjährigen Jubiläumsausgabe „10 Years of Total Mayhem“ haben wir es als Eindhoven Metal Meeting Erstbesucher sehr gut erwischt – ausgerechnet hier sind wir zum ersten Mal am richtigen Ort, es stimmt einfach alles. Bands, Organisation, Atmosphäre, Festival – kurz und knapp: großartig! Für den 13. und 14. Dezember 2019 haben wir jedenfalls in unserem neuen Undergrounded-Festivalkalender einen dicken Haken gesetzt.

Freigegeben in Festival Reviews

Im vorletzten südöstlichen Zipfel des schönen Odenwaldes liegt der beschauliche Ort Mörlenbach / Weiher. Dieser beherbergt eine feine Location, welche immer wieder erlesene Konzerte für den Black Metal-Genießer auf ihren Brettern darbietet. Diesmal geben zwei Aushängeschilder der anspruchsvollen progressiven Töne ein Stelldichein:

…………………………………………………………………………………..

ELLENDE: Nach dem überaus starken Vorgänger ‚Todbringer‘ kommt genau zu diesem Event der neue Tonträger ‚LEBENSNEHMER‘ heraus, welcher der Tour seinen Namen gibt. Wer Ellende schonmal live erleben durfte, wird sowieso erscheinen. Wer die stimmungs- und abwechslungsreiche Bühnenpräsenz bisher noch nicht aufsaugen konnte, sollte sich die seltene Gelegenheit nicht entgehen lassen, um in die einzigartigen Sphären der Österreicher einzutauchen.

http://ellende.bandcamp.com/

FIRTAN: Im breiten Soundgewand aller Black Metal Elemente fühlen sich die südwestdeutschen Firtan pudelwohl. Und sie gestalten daraus einen einzigartigen Stil, der sicherlich nicht für jeden auf Anhieb zu greifen ist. Daher sollte man sich auch voll und Ganz ihren Alben widmen. Nicht umsonst lobt die einschlägige Presse das aktuelle Album ‚Okeanos‘ über den Klee. Die Tour wird zum ersten mal voll mit Violinistin Klara absolviert – exklusiv für den Track ‚Nacht Verweil‘.

http://firtan.bandcamp.com/

GROZA: Aus dem Südosten Bayerns stürmen Groza mit ihrem in der Szene hoch gelobten Debut ‚Unified in Void‘ die Bühne. Kompromissloser, authentischer, wütender Black Metal ohne Abnutzungserscheinungen wird auf dem Longplay abwechslungsreich dargeboten. Die Live-Darbietung wird schätzungsweise alle in ihren Bann ziehen.

http://groza-blackmetal.bandcamp.com/

SPIRAL SKIES: Nicht nur geographisch spielen die Schweden an diesem Abend den Außenseiter. Auch musikalisch steht der feilgebotene hippe Psycho-Heavy-Blues etwas Abseits des Abendprogramms.
http://spiralskies.bandcamp.com/

…………………………………………………………………………...

Quickcheck:

Wann? 29.03.2019
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Wo? Live Music Hall Weiher, Hauptstr. 73, 69509 Mörlenbach/Weiher

http://www.facebook.com/hallweiher/

Wieviel? VVK: 13,--€ / AK: 15,--€
Wer? ELLENDE https://www.youtube.com/channel/UCl1me5c7_Lh7yTHHD1sDNdg

FIRTAN https://www.youtube.com/channel/UCaj94aEveAjA5jqy35FrUIw

GROZA https://www.youtube.com/watch?v=mm6KCydLPXI

SPIRAL SKIES https://www.youtube.com/watch?v=mpt1mA2bTeM

Freigegeben in Konzerte

Die MoshpitCrew Cassel (https://www.moshpitcrewcassel.de) ist eine äußerst umtriebige Sippe von derzeit (lt. Homepage) 9 wahnsinnig aktiven Gestaltern der lokalen (Metal)-Szene. Seit über 10 Jahren geben sich sowohl internationale, als auch lokale Acts die Klinke zur Goldgrube in die Hand. Dort schleuderte die Crew in der Vergangenheit ca. zwei Konzerte pro Monat raus. Im laufenden Jahr prügelte diese dem geneigten Publikum allerdings schon 5 Konzerte im März und April (von Black Metal bis Punk) um die Ohren. Eines davon findet am Donnerstag, den 25.04. statt und liest sich erneut wie Blattgold:

......................................................................................................................................................................................

SLAEGT: Die vier smarten Kerle aus Dänemark fühlen sich in den Gefilden der NWOBHM pudelwohl. Selbstverständlich sind ihre musikalischen Kreationen kein Abklatsch dieser altehrwürdigen Szene, sondern eine erfrischende Hommage an diese unglaublich kreative Zeit mit feiner, eigener, dunkler Note.

KETZER: Die in Köln ansässige Band machte seit Gründung 2003 gewaltige Schritte. Als wilde Horde schlugen sie anfangs eine Blackened-Thrash Granate nach der anderen raus. Mittlerweile ist das Quintett in brachial-progressiven Sphären angelangt. Nach dem vielgerühmten Album „Starless“ werden KETZER in Kassel ihre neue Scheibe „Cloud Collider“ vorstellen.

JUPITERIAN: Aus Brasilien erreicht uns mit JUPITERIAN ein dunkles Brett - angereichert mit dunkler Atmosphäre und schmerzerfüllten Vokills. Dieser Tsunami aus Doom, Sludge und Death wird den geneigten Zuschauer schlicht niederwalzen – beware ...

GAEREA: Aus Portugal überrollt uns an diesem Abend eine tonnenschwere schwarzmetallische Front. Sagen wir, GAEREA kredenzen uns den Soundtrack einer dumpfen, tauben sinnentleerten Zeit. So fühlt es sich also an, wenn das Tageslicht dauerhaft durch einem Ascheschleier verdunkelt ist ...

......................................................................................................................................................................................

Quickcheck:

Wann? 25.04.2019
Einlass: 19:30
Beginn: 20:00

Wo? Goldgrube Kassel, Eisenschmiede 85, 34127 Kassel

https://www.facebook.com/goldgrubekassel/

Wieviel? VVK: 14,--€ / AK: tba €


Wer?

SLAEGT https://www.youtube.com/channel/UCc8XpPhYMd1cXadyiU-5K_g

KETZER https://www.youtube.com/channel/UC4IqPZv67FQmxmA9rdf-4lQ

JUPITERIAN https://www.youtube.com/channel/UCOAaOp8Bwfdkb0i-_qvp2Bw

GAEREA https://www.youtube.com/channel/UC8VHOwxYf-7VGdGBD0ddcYA

Freigegeben in Konzerte
Samstag, 26 Januar 2019 15:34

Der rote Milan - Moritat

Mit ihrem neusten Output „Moritat“ versetzen sich „Der rote Milan“ zurück ins 17. Jahrhundert, in die Zeit des dreißigjährigen Krieges und untermalen dies mit harschem Black Metal. Nach ihrem ersten Langspieler „Aus der Asche“, sind die Erwartungen an die Band hoch. Nur allzu leicht kann man auch über das Ziel hinausschießen.

Freigegeben in Album Reviews

Die „Unaussprechliche Culthe“ laden erneut zum „Culthe Fest“ in die Sputnik-Halle nach Münster. Der Erfolg im letzten Jahr, wo unter anderem Hemelbestormer, Uada und The Great Old One saufspielten, lässt eine weitere Auflage des Festivals zu - und die wird es in sich haben. Denn das „Culthe Fest“ wird 2019 erstmalig zwei volle Tage ausschöpfen, nämlich den 20. und 21. April.

Freigegeben in Festivals
Montag, 21 Januar 2019 14:17

Nornir mit erstem Langspieler im Februar

Endlich ist es soweit und die deutsche Black Metal-Kapelle Nornir bringt mit "Verdandi" ihr erstes Album in den Orbit. Nach einem konzertreichen Jahr 2018 folgt am 21.02.2019 nun auch der Output auf CD.

Freigegeben in News

Fünf Jahre sind seit dem ersten Langspieler vergangen, aber nun bringen die isländischen Black Metaller Sinmara ihre zweite Platte "Hvísl Stjarnanna" auf den Markt.

Freigegeben in News
Sonntag, 20 Januar 2019 21:28

Se Lusiferin Kannel - Valtakunta

Se Lusiferin Kannel ist zwar bereits 2017 erschienen, wird aber Anfang Februar nochmals in einem Re-Issue über das portugiesische Label „Signal Rex“ aufgelegt. Für uns ist dies Anlass genug, das Album genauer unter die Lupe zu nehmen. Zumal es aus unserer Sicht bisher wenig Aufmerksamkeit für dieses Projekt gegeben hat. Zugegeben - ein Black Metal-Album welches mit nur vier Titeln über eine Stunde Spielzeit abliefert, ist für mich allein schon dadurch verlockend. Wenn man an Moonsorrow oder Darkspace denkt, hat man schon zwei Beispiele bei denen diese Spielzeit auch durchgehend gut gefüllt wurde.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 1 von 41