Hole In The Svn are an international group of promoters with members from Germany, France and Switzerland, who established an ongoing black metal concert series in Kassel in 2018. With “Hole In The Svn: Transzendenz”, the fifth live ritual, they have decided to conduct an introduction to the bands that will partake in the upcoming concert. As natural partners and allies, we are glad to host them as guest writers for a weekly special. Once a week we will post an interview held with members of Malakhim (SWE), Dysangelium (GER), Theotoxin (AUT), KVR (GER) and get some inside information about their history, future plans and what to expect at the show in “Goldgrube Kassel”. Second in line are Theotoxin from Austria:

Hole In The Svn are an international group of promoters with members from Germany, France and Switzerland, who established an ongoing black metal concert series in Kassel in 2018. With “Hole In The Svn: Transzendenz”, the fifth live ritual, they have decided to conduct an introduction to the bands that will partake in the upcoming concert. As natural partners and allies, we are glad to host them as guest writers for a weekly special. Once a week we will post an interview held with members of Malakhim (SWE), Dysangelium (GER), Theotoxin (AUT), KVR (GER) and get some inside information about their history, future plans and what to expect at the show in “Goldgrube Kassel”. First in line are Malakhim from Sweden:

Wie ihr wisst, geht es in unseren Interviews selten um Szenegrößen, berühmte Bands oder Sternchen - sondern eher um die graue Eminenz hinter den Kulissen. Wer zieht die Strippen, wer erledigt die „Drecksarbeit“ und wem sollte der eigentliche Dank für Infrastruktur, kreative Impulse und/oder Energie hinter Events gelten? Mit Irsin Ernst haben wir dieses Mal jemanden für ein paar Sätze gewinnen können, der von allem ein bisschen ist. Als „Legionär“ der Kältetod Legion, Mischer und Tontechniker von „Irsins Sound“, sowie Labelchef hinter Lycaner Records, hat er mehr Eisen im Feuer als die Schmieden Isengards. Zeit für eine Audienz!

Ein weiser Mann sagte einst: „Im Musikbereich ist doch Merch das "Wichtigste“!“ und man mag ihm an der Stelle Recht geben. Während Streamingdienste im Underground nur im Makro-Cent-Bereich für Klicks bezahlen und Tonträger Verkäufe schon eine ganze Weile fast den Aufwand nicht mehr wert sind (außer man presst die Doppelgoldtransparentvinyl in 10er Auflage mit Blut vom Sänger und Death himself) -werden die Bandunkosten inzwischen meist nur noch über Merch im weiteren Sinne abgedeckt.

Simon Wiedenhöft dürfte Einigen als Gitarrist von ÄERA oder Xternity bekannt sein. Wie so vielen Szeneliebhabern und Künstlern vor ihm, ist ihm wohl das passiert, was eben passiert,wenn die Muse einen von beiden Seiten gleichzeitig anzündet. Er hat mit „Schwarzlicht Konzerte“ seine eigene Konzertreihe gegründet und bereichert damit die Szene im Großraum Münster. Ein paar Wochen vor dem nächsten großen Ding, der Wintermelodei, wollten wir ihm aufs Plek fühlen.

Die Szene lebt von den Menschen, die sich engagieren. Der Underground wird durch diese Individuen sogar besonders geprägt und geformt. Heute wollen wir euch eine dieser Personen in Gestalt von Raf vorstellen: eine Ein-Mann-Armee. Reviewer, Veranstalter, Tour-Manager, Labelchef und Die Hard-Fan. Wenn er nicht gerade in der ersten Reihe irgendwo in Europa ein Konzert genießt, heckt er mit Sicherheit gerade schon den nächsten Coup d’Etat aus. Normal kann jeder, hier kommt Raf!

Seite 2 von 21