Donnerstag, 12 März 2020 16:39

04.03.2020 - Warriors of the North Tour 2020 - Emscherdamm Oberhausen +++ Traveler + Riot City + Midnight Force

geschrieben von

Mitte letzter Woche ließ ein Konzert die Herzen aller Heavy Metal-Fans höher schlagen: Die Kanadier von Traveler und Riot City begaben sich erstmals auf große Reise, um das europäische Terrain zu erkunden. Dabei machten sie unter anderem Halt in Oberhausen. Die beiden Bands genossen nach dem Erscheinen ihrer Debütalben im vergangenen Jahr überdurchschnittlichen Hype. Ob dieser Hype sich auch live bestätigt, haben wir für euch herausgefunden. Unterstützt wurde dieser Abend von den legendären Schotten von Midnight Force.

Es herrschte eine besondere Stimmung an diesem Abend. Obwohl das Jugendzentrum Emscherdamm in Oberhausen gefühlt am anderen Ende der Welt liegt und das Konzert an einem Mittwoch stattfand, platzte die Venue förmlich aus allen Nähten. Alle versammelt, um die heißen Gelüste nach kanadischem Heavy Metal zu befriedigen. Schon vor Beginn herrschte Party-Stimmung, die im Verlauf des Abends alles andere als abnahm. Voller Erwartungen, sowohl seitens des Publikums als auch der Bands, erstürmten Midnight Force zuerst die Bühne. Trotz teilweise katastrophalem Sound, bei dem man nur Schlagzeug und Sänger hörte, wurde der Genuss der Band beim Spielen zuzusehen keineswegs geschmälert. Es erfreut doch immer wieder, wenn eine Band sichtlich den Spaß ihres Lebens auf der Stage zeigt, anstatt einfach nur die Suppe fertig zu kochen und die Bühne wieder zu verlassen. Doch das, was Midnight Force abgeliefert haben –und das gilt gleichwertig für alle Bands des Abends–, steht außerhalb jedes Vergleichs. Bei den Jungs um Sänger John ging einer mehr ab als der andere und der Menge wurde ordentlich eingeheizt. Absolute Ohrwurmgarantie! Dabei ist es völlig egal, ob der Sänger nun die Töne traf oder nicht. Wichtig ist, dass die Musik mit Liebe gemacht ist. Das ist das, worauf es ankommt! Ein unglaublicher Auftritt, der durch Musik und Show absolut in Erinnerung bleibt, besonders, wenn die Band eher eine kautzige und bescheuert-humorvolle Art an den Tag legt!

Nachdem Midnight Force alle Erwartungen übertrafen, sollten Riot City ihnen in Nichts nachstehen. Die Zuschauer wurden auch nicht enttäuscht und wurden Zeuge eines nach vorne treibenden Auftritts, bei dem das Einzige, was ihn noch hätte toppen können, explodierende Gitarren gewesen wären. Eine Show, die an Übertreibung kaum zu übertreffen ist. Man kann es nicht oft genug betonen, mit wieviel Hochgenuss Riot City ihre überaus schnellen Riffs zum Besten gaben. Als hätten sie nie etwas anderes gemacht, präsentierte die Gruppe ihre Musik und ließen sich dabei feiern, als wären sie die Könige der Welt. Zumindest in diesem Moment waren sie das irgendwie auch. Ihr Debütalbum "Burn The Night" von 2019 ist zurecht einer der Geheimtipps des vergangenen Jahres gewesen.

Als würde Lemmy sich aus dem Grab erheben, um ein letztes Konzert zu spielen, so sehr kochte die Stimmung in der Halle, als Traveler die Bühne enterten. Obwohl rein geschwindigkeitstechnisch nach Riot City etwas vom Gas gegangen wurde, konnte die Truppe aus Calgary ohne Zweifel genauso abliefern. Ein Auftritt, bei dem vom Sound bis zur Stimmung alles passte! Besondere Erwähnung soll an dieser Stelle Trommler Chad Vallier finden, der die ganze Tour sowohl für Riot City als auch für Traveler die Sticks schwang. Die Menge tobte und zelebrierte jedes Lied, als ob es das letzte wäre, was sie je hören könnten. Die Begeisterung, die die Musiker auslösten, ist kaum in Worte zu fassen und war mitnichten einseitig. Die Mitglieder aller Bands feierten jeden Auftritt in der ersten Reihe mit und sorgten für zusätzlich gute Laune. Auch wilde Gastauftritte bei den verschiedenen Bands sollten nicht ausbleiben. Während und nach dem Konzert verzog sich kein Musiker Backstage, sondern zeigte Präsenz und erfreute sich über jede entstehende Unterhaltung. Erneut ein Zeichen, wie sehr auch die Bandmitglieder es wertschätzen in Europa spielen zu können. Ein wirklich unfassbarer Abend, bei dem niemand die Party in irgendeiner Art und Weise herunterzog. Traveler versprachen uns, dass sie ohne Zweifel Deutschland erneut besuchen werden und da Kanadier bekanntlich nicht lügen, können wir uns neben einem neuen Album der Jungs am 24.4. auf weitere derartige Abende freuen. Leider sind schon alle Deutschlandtermine der Tour abgearbeitet, aber wer in Zukunft die Chance hat, eine der Bands (erneut) live zu sehen, sollte dies ohne Frage tun. Definitiv ein 10/10-Konzertabend!

Weitere Informationen

  • Band(s): Traveler, Riot City, Midnight Force
  • Wann: 04.03.2020
  • Wo: Emscherdamm, Oberhausen
Gelesen 2153 mal Letzte Änderung am Freitag, 13 März 2020 17:11