Montag, 16 Februar 2015 13:48

Ira Tenax - Mental Scars

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Mental Scars Mental Scars Ira Tenax

Als kleiner Appetithappen sollte die EP „Mental Scars“ den Gaumen der Fans von IRA TENAX auf das eigentliche Album „Portrait Of The Fallen“ vorbereiten. Ob der Gruß aus der Küche dem Hörer mundet und Lust auf den Hauptgang macht, wird ein kleiner Einblick in die drei Songs zeigen.

Auf 20 Minuten Spielzeit präsentiert die Hanauer Melodic Death Metal Kombo ihr neues Material. Den Beginn macht das instrumentale „Prelude“, das sich als kleines langsames Intro mit cleanen Gitarren entpuppt und mit einer finalen Melodie schließt. Es ist jetzt nicht herausragend gut, tut aber auch nicht wirklich weh und stimmt zumindest klanglich auf das ein, was folgt: eine gut produzierte EP im modernen Soundgewand.


Mit „Senses“ folgt der erste richtige Song und, das sei vorweg genommen, der stärkste der kurzen Platte. Das Hauptriff und die Drums sind schön treibend bei ca. 180 Bpm. Der Refrain lädt zum Mitsingen ein und die begleitende Melodie bekommt man den Rest des Tages nicht mehr aus seinem Kopf heraus. Einziger Minuspunkt ist meines Erachtens der unnötige Breakdown, der zum einen eher unspannend ist, sich zum anderen aber auch nicht wirklich gut in den Song einfügt.


Bei „Haunted“ wird anschließend etwas auf die Bremse getreten und eher auf Groove mit Schunkelfaktor gesetzt. Das gelingt den Jungs leider nur zu Teilen, da die Gesangsmelodie auf Dauer doch zu monoton ist und die Melodie zum Refrain schnell nervig wird. Nach Anlaufschwierigkeiten rettet sich der Song jedoch in der zweiten Hälfte mit coolen progressiven Zwischenparts und einem wirklich interessanten längerem Solo.


Mit „The man behind“ ist der Teller dann auch fast schon leer gegessen und wir nähern uns dem Ende der EP. Erneut ein Song im Mid-Tempo-Bereich mit sieben Minuten Länge. Für meinen Geschmack etwas zu lang, da leider doch nicht viel passiert. Positiv kann aber wieder die Mitsing-Melodie im Refrain hervorgehoben werden. Hier liegen echt die Stärken der Band.


Trackliste:

1. Prelude

2. Senses

3. Haunted

4. The Man Behind


Bewertung:

7/10 Punkte    

Weitere Informationen

  • Band: Ira Tenax
  • Album Titel: Mental Scars
  • Erscheinungsdatum: 2014
  • Fazit: Als kleiner Snack zwischendurch bietet sich „Mental Scars“ auf alle Fälle an. Wirklich satt wird man jedoch nicht. Neben kleineren Schwächen im Songwriting ist vor allem auch die Stimme Geschmacksache. Für eine ausgewogenere Ernährung empfehle ich dem Hörer den Verzerr des eigentlichen Albums.
Gelesen 1754 mal Letzte Änderung am Montag, 16 Februar 2015 13:56

Medien

Ira Tenax - The Man Behind Ira Tenax