Freitag, 13 März 2015 09:25

Ripcorn - Back To The Boots

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

„Back To The Boots“ ist das Debüt der schwedisch-deutschen Heavy-Rocker von Ripcorn, die es schon seit 1992 gibt und in dieser konkreten Vierer-Formation seit 2002 und… Moment… Debüt? Eine über 20 Jährige Bandgeschichte???

Die austragungsortsrepräsentative Website des achten STILL REACHING FOR DARKNESS verrät:
"Die Stadt Steinheim liegt in der Bundesrepublik Deutschland, im Nordwesten des Kreises Höxter (Weser), welcher am östlichen Rand des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen zu finden ist. Die Stadt zählt etwa 13.000 Einwohner, von denen rund 8.300 in der Kernstadt wohnen. Sie ist als Mittelzentrum eingestuft."

Dienstag, 10 März 2015 11:07

Dead Lucky - Sons Of Lazarus

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

Dr. Music Promotion hat in der Vergangenheit immer wieder ein spezielles Händchen für geile Rock Im bzw. Exporte bewiesen - AC Angry, Jesus Chrüsler Supercar und Captain Crimson um nur ein paar zu nennen. Genau in diese Bresche schlagen auch Dead Lucky aus Kapstadt mit Ihrem neuen Release Sons Of Lazarus, der einem richtig Laune auf heruntergelassene Scheiben, Bier am See oder die kommende Festivalsaison macht.

Montag, 09 März 2015 12:56

Warnungstraum - Mirror Waters

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

Die Italiener bzw. das Trio von „Warnungstraum“ machen es einem nicht einfach. Keine eigene Homepage, Reviews der Alben bis auf wenige Ausnahmen in Italienisch und auch auf der Facebook/Bandcamp/LastFM Page keine echten Informationen. Aber gerade diese Perlen sind es doch, die wir suchen und so ist auch der erste Höreindruck vom neuen Album „Mirror Waters“

Sonntag, 08 März 2015 19:26

Ira Tenax - Portrait Of The Fallen

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

Nachdem vor einiger Zeit an gleicher Stelle die EP „Mental Scars“  der Hanauer Melo Death Kombo IRA TENAX in Kreuzverhör genommen wurde, richten wir heute unseren Blick auf das eigentliche Full Length Album „Portrait Of The Fallen“.

Das NOCTURA V hätte ein Beispiel eines untergründig-unterbesuchten Konzerts in Ostwestfalen werden können. Hat man die allgemein gängige, postwinterliche Unlust im Hinterkopf, bei diesen Außentemperaturen und Witterungsverhältnissen eher die Katze vor dem Kamin zu bürsten und dabei Musik aus der eigenen Konserve laufen zu lassen, als sich zu einem Event zu bemühen, sind Bedenken über niedrige Besucherzahlen seitens Bands und Organisatoren vorprogrammiert. Im Metal friert man allerdings nicht - grimmiges Zittern aus Wut über zu wenig Kälte ist eher üblich.

mnfscrhartneckigthomanntaktart logor34gerlachurtodmetalmerchandisingmetalanwalt logo

    logo infi  g logo lanju_03-14w  blas

 

undergrounded 2012 | Impressum

Login