Warning: include(/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57 Warning: include(): Failed opening '/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57
Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 90
04 Feb

24.01.2014 REALMS OF METAL II – Helvete, Oberhausen + Charon Is Near + Voodoma + Tumulus + Lyra´s Legacy

Realms of Metal II Realms of Metal II

Der Ruhrpott glüht! Auch im Jahre 2014, welches uns hier wieder viele, viele Konzerthöhepunkte bescheren wird! Große Konzerte und Festivals kommen! Aber auch kleine, feine und untergründige Veranstaltungen wie das „Realms of Metal II“ im Oberhausener Helvete. Vier junge, aufstrebende Underground-Bands aus verschiedenen Genre´s wollen heute das Helvete Rocken und neue Freunde gewinnen. Lassen wir uns überraschen.

Fast pünktlich erklimmen die aus Witten stammenden CHARON IS NEAR die Bretter und legen zügig los. Der Fünfer beschreibt seine Musik als „Modern Metal mit zweistimmigen Gitarren, vielseitigem Gesang und ziehendem Groove“. Und dem kann man wahrlich Zustimmen, haben die dargebotenen Song´s auch durchweg einen eigenen Charakter. Glücklicherweise bleibt Sänger Olli auch in musikalisch ruhigeren Momenten bei seiner brutalen und trotzdem variablen Stimme, ganz im Gegensatz zu vielen anderen Sängern in diesem Genre. So muß das klingen! Härte, Melodie, Groove und keine „Klar-Gesang-Jammer-Heul-Refrains“! Die zu der frühen Zeit noch nicht allzu zahlreich Anwesenden finden den Auftritt ebenfalls recht gut und spenden reichlich Applaus. So kann es heute gerne weiter gehen und von dieser Combo sollte in Zukunft noch einiges zu erwarten sein.

 

Kurioserweise entert mit VOODOMA aus Düsseldorf, der für heute eigentlich vorgesehene Headliner bereits als zweite Band die Bühne. Das ist dann mal Underground, denn auch Bands mit 5 Alben im Rücken müssen für ihren Lebensunterhalt schwer schuften. Eine Frühschicht am nächsten Morgen zwingt die Jungs in den früheren Slot. Sachen gibt’s. Bevor es mit der Musik weiter geht, noch eine kleine Zwischeninfo: Alle vier Bands,die heute auftreten, bekommen ungefähr identische Spielzeiten, daher sind heute alle irgendwo Headliner. Auch das macht den Underground aus und kann deshalb nicht oft genug erwähnt werden.


Zurück zum Wesentlichen! Der Musik. Na, wenn das bei VOODOMA so einfach wäre. Die Jungs spielen Metal, soviel wird heute deutlich. Am einfachsten kann man dieses spannende Gemisch vielleicht mit Dark/Gothic/Heavy Metal mit leicht elektronischem Schmackes beschreiben. Dem Publikum gefällt´s mächtig und die Düsseldorfer besitzen eine recht stattliche Anzahl an Jüngern, die den verhinderten Headliner amtlich abfeiern. Gute Laune und eine gewisse Vorfreude auf das im Herbst 2014 zu erwartende 6. Album der Band macht sich breit im sich weiter füllenden Helvete. Nach 10 kurzweiligen Songs und einer Zugabe mit dem Titel „Sandman“, die den baldigen Sandmann für unseren „Frühschichtler“ ankündigt, verlassen die „Voodoomisten“ unter großem Beifall die Szenerie.

 

Die folgende recht kurze Umbaupause wird genutzt, um einiges an Flüssigkeit nach zu füllen und mit netten Gesprächen weiter verkürzt. Insgesamt muß hier einmal das relaxte, durchweg sympathische und sehr aufgeschlossene Publikum lobend erwähnt werden. Ein weiterer Pluspunkt dieses gelungenen, untergündigen Abends. Den Hinweis eines „wissenden“ Gastes, dass die nächste Truppe einen garantiert mit einer unglaublichen Stimme und einem Gewitter überraschen werde, nimmt der Schreiberling erstmal milde lächelnd zur Kenntnis, um nicht viel später tatsächlich fett zu staunen.


Denn die dritte Truppe für heute TUMULUS ballert munter drauflos und sorgt für Staunen im Publikum. Wenn man vorher den schönen neudeutschen Begriff „Female Fronted Thrash Metal Band“ hört, denkt man sich: Naja……….. Falsch gedacht! Tika, ihres Zeichens die „Female Front Voice“, röhrt, growlt und röchelt derbe todesmetallisch, dass es ein Fest ist. Aber kaum hat man den ersten „Schock“ überwunden, tönt es fast zärtlich aus dem zierlichen Körper. Die Frau kann Singen. Diese Kombination aus Ultra-Derbe und Filigran wird getragen vom Gesamtsound der Band aus Witten/Dortmund. Und dieser Sound kann nicht in eine oder zwei Schubladen gepackt werden. In sich stimmig werden da Death Metal, rasanter Thrash, ein wenig Modern, Speed, Heavy und noch mehr zu einem abwechslungsreichen und spannenden Gesamtpaket geschnürt. Man muß das einmal Live erlebt haben. Also auch hier Daumen hoch für eine weitere mehr als talentierte Band, Die neben dem bereits erwähnten Stimmwunder noch über eine jetzt schon saustarke Rhythmus-Section verfügt, über der ein absolutes Drum-Tier thront. Drummer Matt macht einen dermaßen Alarm, man weiß gar nicht, wo man überall hinschauen und hören soll. Weiter so!

 

Nach drei bisher so stark aufspielenden Bands hat es eine vierte Kapelle immer recht schwer. Und auch heute bestätigt sich diese Regel. Den schweren Stand müssen nun LYRA´S LEGACY als den Abend beschliessende Band „ausbaden“. Die fünf Jungs um Gitarrist und Haupttriebfeder des heutigen Abends, Andreas Denz, versuchen mit ihrem progressiven Melodic Metal die Leute nochmals auf zu puschen, was auch respektabel gelingt. Leider leert sich das Helvete trotzdem ein wenig. Keyboardgetränkte epische Songs bekommen die Verbleibenden noch geboten, und nach neun Songs ist dann Schluß für heute.

 

Als Fazit läßt sich sagen, dass das Konzept hinter dem „Realms of Metal“ ein absolut zu unterstützendes ist. Wenn mehrere Underground-Bands die Möglichkeit haben, sich in einer Top-Umgebung, die das Helvete wahrlich bietet, vor größerem Publikum zu zeigen, dann wird die Underground-Szene weiterleben!


Ein Hoch auf die Veranstalter und bis zum hoffentlich bald kommenden „Realms of Metal III“ !!!

 

Weitere Informationen

  • Wann: 00.00.0000
Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Februar 2014 21:32

scr hartneckig taktart logo logo lanju_03-14w blas
logo infi waldhalla radio-d metal only metalmerchandising
urtod metalanwalt logo r34

undergrounded 2016 - Impressum - Datenschutzerklärung

 

Login