Festival Reviews (64)

Oberhausen/Ruhrpott. Man weiß von einem generell großen Angebot an regelmäßig stattfindenden Metal-Veranstaltungen im gesamten Ruhrgebiet, in beinahe allen vorstellbaren Dimensionen - das heißt, von klein und untergründig bis sehr groß; das Billing betreffend verhält es sich analog dazu.

Metal Franconia 2015 – das heißt drei Tage Festivalwahnsinn in Dettelbach (Franken) bei Weißwurstfrühstück und gutem fränkischen Bier. Die Frankenhalle, in der sonst Huftiere den Besitzer wechseln, hält der geballten Macht einer festivalhungrigen Meute wacker stand. Das abwechslungsreiche Line Up von Sober Truth, Korpiklaani, Path Of Destiny, Wrack, Belphegor, Disbelief und Sodom weiß zu überzeugen, dass genau hier der richtige Ort ist um die Festivalsaison 2015 richtig loszutreten.

Was 2002 mit nur vier Bands in der finnischen Metal-Hauptstadt Oulu begann jährte sich nun zum 13. Mal: Das Jalometalli Metal Festival. Mittlerweile hat es sich zu einem 2 Tages-Festival entwickelt, dieses Jahr zum ersten Mal mit drei Bühnen. Und auch sonst gab es einige Änderungen. Man nahm Abschied vom bisherigen Austragungsort „Club Teatria“, welches Anfang des Jahres abgerissen wurde, und verlegte es in den Stadtteil „Raksila“. Der Vorteil des neuen Festivalgeländes ist nicht nur die unmittelbare Nähe zu Supermärkten, sondern auch die Nähe zu den bekanntesten Metal-Bars der Stadt „Hevimesta“ und „Nuclear Nightclub“. Mit einem Fußmarsch von nur 15 min. kann die Party nach den Bands umso schneller weitergehen.

Mitten in der Festivalsaison steht mal wieder das Party.San Metal Open Air an. Natürlich sind wir wieder mit dabei und schauen uns ein ausgeglichenes Billing an Death-, Black- und Thrash Metal an. Mit dabei sind Bands wie Satyricon, Watain, Entombed A.D., Kreator und Marduk, aber auch noch unbekanntere Größen wie Bölzer, Byond, Havok oder Nocturnal, die auf einer großen Hauptbühne und einer Zeltstage verteilt ihr Bestes gaben!

Metal Frenzy – das ist das, was dabei herauskommt, wenn ein Metalhead beschließt ein Festival auf die Beine zu stellen. Schon bei Bekanntgabe des Line Ups war klar, dass Robert und Frank – die Veranstalter des ersten Metal Frenzy in Gardelegen – das Bein heben wollen, um mit den großen Hunden zu pinkeln. Die mangelnde Erfahrung haben die beiden mit guter Beratung und dem Einsatz von Profis wett gemacht und so gleich beim ersten Mal Vieles richtig gemacht, wie wir finden. Hier unser Quick-Check!

Die Vorbereitungen für das M‘era Luna 2014 begannen dieses Jahr wie üblich gut geplant, 2 Wochen vorher, um dann einen Tag vor der Abreise alles wieder über den Haufen zu werfen - Schon jetzt war klar dass das M'era 2014 nicht nur planungstechnisch Extrem werden sollte.

mnfscrhartneckigthomanntaktart logor34gerlachurtodmetalmerchandisingmetalanwalt logo

    logo infi  g logo lanju_03-14w  blas

 

undergrounded 2012 | Impressum

Login